Peru: Flughafenterminals registrieren 26,2 Millionen Passagiere

terminal

Zahlreiche Urlauber aus Deutschland reisen nach Peru (Foto: Latinapress)
Datum: 05. Januar 2020
Uhrzeit: 18:32 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Peru registrierte im vergangenen Jahr die Mobilisierung von 26,2 Millionen Passagieren auf dem Luftweg in den wichtigsten Flughafenterminals des südamerikanischen Landes. Dies gab am Sonntag (5.) das Ministerium für Verkehr und Kommunikation (MTC) bekannt. Aus dem offiziellen Bericht geht hervor, dass 12,4 Millionen Tickets von ausländischen Besuchern und der Rest von Peruanern gekauft wurden. Die Gesamtzahl der Fluggäste belegt einen Anstieg des Passagieraufkommens um 6,5 Prozent gegenüber 2018, als insgesamt 24,6 Millionen Fluggäste gezählt wurden.

In Bezug auf die Flugterminals, die die meisten Aktivitäten vermeldeten, stachen der Jorge Chavez International Airport und der Alejandro Velasco Astete Airport von Cusco heraus. Zu den bevorzugten ausländischen Städten für Peruaner zählen Santiago de Chile, Bogotá (Kolumbien), Buenos Aires (Argentinien), Madrid (Spanien), Miami (USA) und Mexiko-Stadt. Mit 26,2 Millionen mobilisierten Passagieren hat Peru seine Position als einer der wichtigsten Zugangspunkte für lateinamerikanische Länder gefestigt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!