USA untersagen alle Charter-Flüge nach Kuba – Update

diktatur

Bereits mehrfach forderten die Abgeordneten der EU, dass die Diktatur die staatlichen Angriffe und willkürliche Inhaftierung, Verfolgung und Belästigung friedlicher Dissidenten, unabhängiger Journalisten, Menschenrechtsverteidiger und der politischen Opposition beenden muss (Foto: GovernoArgentina)
Datum: 10. Januar 2020
Uhrzeit: 18:19 Uhr
Ressorts: Kuba, Welt & Reisen
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Vereinigten Staaten untersagen mit sofortiger Wirkung alle Charter-Flüge nach Kuba – mit Ausnahme der Hauptstadt Havanna. Dies gab am Freitag (10.) US-Außenminister Mike Pompeo bekannt. Die Maßnahme wird einen schweren Schlag für die Finanzen der Castro-Diktatur bedeuten, einer der Bastionen des venezolanischen Regimes in Lateinamerika. Die drastische Reduzierung der Flüge wird durchgeführt, um die Einnahmen der Diktatur zu begrenzen, was laut Washington dazu beiträgt, „die anhaltende Unterdrückung des kubanischen Volkes und ihre übermäßige Unterstützung des Diktators Nicolás Maduro in Venezuela“ zu finanzieren. Anbieter von Charterflügen haben nun sechzig Tage Zeit, die Maßnahme umzusetzen.

„Die heutige Maßnahme wird das kubanische Regime daran hindern, von erweiterten Charterdiensten zu profitieren, nachdem am 25. Oktober 2019 beschlossen wurde den kommerziellen Flugdienst zu Flughäfen auf Kuba außer Havanna (mit strengen Auflagen) einzustellen. Indem die Vereinigten Staaten öffentliche Charterflüge zu diesen neun kubanischen Flughäfen aussetzen, hindern sie das kubanische Regime außerdem daran, sich Zugang zu Devisen zu verschaffen“, heißt es in einer Erklärung von Pompeo. US-Finanzminister Steven Mnuchin gab zudem zeitgleich bekannt, dass zusätzliche Sanktionen gegen den Iran als Vergeltungsmaßnahme für den Angriff auf US-Stützpunkte im Irak verhängt wurden.

Update, 12. Januar

Kubas Präsident Díaz-Canel lehnt die Aussetzung von US-Charterflügen nach Kuba wegen „Verletzung“ der Menschenrechte ab.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    noesfacil

    DAS ist der Durchbruch, DAS wird jetzt ganz sicher helfen!
    DAS hat ja auch schon in den vergangenen 50 Jahren unglaublich gut geholfen, wie alle wissen.
    Symbolischer Akt, sehr schön, mas nada.
    Würde mich freuen, ich würde mich diesmal irren.
    noesfacil

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!