Brasilien: Regierung schafft 644.000 neue Arbeitsplätze

arbeit

Die aktuelle Arbeitslosenquote in den Ländern Lateinamerikas und der Karibik liegt bei acht Prozent (Foto: GovBr)
Datum: 24. Januar 2020
Uhrzeit: 18:12 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasiliens Regierung hat im vergangenen Jahr 644.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Dies geht aus dem am Freitagmorgen (24.) Ortszeit veröffentlichten Daten des Allgemeinen Registers der Erwerbstätigen und Arbeitslosen (Caged) hervor. Demnach liegt die Schaffung der formellen Arbeitsplätze um 21,63 Prozent über denen des Jahres 2018. Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums ist dies die größte Anzahl formeller Arbeitsplätze seit 2013.

Alle acht Wirtschaftszweige verzeichneten im vergangenen Jahr einen positiven Saldo. Das Highlight war der Dienstleistungssektor, der für die Schaffung von 382.500 Arbeitsplätzen verantwortlich war. Im Handel gab es 145.400 neue Stellen und im Zivilbau 71.000. Am schlechtesten schnitt die öffentliche Verwaltung mit 822 neuen Stellen ab.

Geografisch haben die fünf Regionen das Jahr mit einem positiven Saldo abgeschlossen. Das beste absolute Ergebnis erzielte die Region Südosten mit der Schaffung von 318.200 Stellen. In der Region Süd wurden 143.200 neue Arbeitsplätze geschaffen; im Nordosten 76.500; im Mittleren Westen 73.400 und im Norden 32.500.

Laut dem aktuellen Bericht des Nationalen Industrieverbandes stieg der Index, der die Wahrnehmung von Unternehmern unter den aktuellen wirtschaftlichen und geschäftlichen Bedingungen misst, im Vergleich zum Dezember um 0,9 Punkte und lag im Januar bei 59 Punkten. Dies ist der höchste Stand seit Juni 2010.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!