Ecuador: Japan finanziert Programm zur Verbesserung der Energiematrix

wind

Laut einer am Dienstag (28.) veröffentlichten Erklärung des Wirtschaftsministeriums hat das Darlehen, das vier Investitionsprojekte und -Programme im Elektrizitätssektor in Ecuador teilweise finanzieren wird, eine Zahlungsfrist von 25 Jahren (Foto: Latinapress)
Datum: 29. Januar 2020
Uhrzeit: 15:25 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die „Japan International Cooperation Agency“ (JICA) wird Ecuador ein Darlehen in Höhe von siebzig Millionen US-Dollar gewähren. Damit will die Regierungsbehörde, die die offizielle Entwicklungshilfe für die japanische Regierung koordiniert, den Fortschritt eines Programms zur Änderung der Energiematrix im südamerikanischen Land unterstützen. Laut einer am Dienstag (28.) veröffentlichten Erklärung des Wirtschaftsministeriums hat das Darlehen, das vier Investitionsprojekte und -Programme im Elektrizitätssektor in Ecuador teilweise finanzieren wird, eine Zahlungsfrist von 25 Jahren (bei einem ungefähren Zinssatz von 2,93 Prozent). Wirtschaftsminister Richard Martínez erinnerte daran, dass diese Finanzierung mit einem anderen Darlehen zusammenhängt, das Ecuador im Juli 2019 mit der EU und der Interamerikanische Entwicklungsbank (IDB) in Höhe von 150 Millionen US-Dollar zur Änderung der Energiematrix unterzeichnet hat.

Ecuador verfügt über eine installierte Leistung von mehr als 8.600 Megawatt, von denen sechzig Prozent auf erneuerbare Ressourcen, insbesondere Hydraulik (Flüsse), entfallen. Die restlichen vierzig Prozent werden in Anlagen mit Erdölderivaten erzeugt. Darüber hinaus wurden elektrische Verbindungsleitungen zu Nachbarländern wie Kolumbien und Peru installiert, die Energie gemäß Bedarf bereitstellen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!