Schweiz: Elektro-Autos nehmen Fahrt auf

batt

Für Euphorie sorgt die wachsende Nachfrage des chemischen Elements für die Herstellung von Batterien (Foto: Reproducao/bateriaspioneiro)
Datum: 31. Januar 2020
Uhrzeit: 15:04 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Lithium-Ionen-Akkus sind jener Bestandteil eines elektrisch betriebenen Kraftfahrzeugs, der es wie die Autobatterie eines Diesel oder Benziners mit Energie versorgt. Im Dreiländereck Bolivien, Chile, Argentinien lagern siebzig Prozent der weltweiten Lithium-Vorkommen. In Zeiten der Energiewende wächst der Bedarf nach Lithium rasant, dessen Abbau soll jedoch die Lebensgrundlage der indigenen Bevölkerung stark beeinträchtigen. Unabhängig davon sind Elektroautos unaufhaltsam auf dem Vormarsch, in der Schweiz hat sich die Zahl der Neuzulassungen im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt.

Von den 312.900 Personenwagen, die 2019 neu in Verkehr gesetzt wurden, waren 13.200 oder 4,2 Prozent rein batteriebetrieben. Damit haben die «Stromer» ihre Neuzulassungen innerhalb Jahresfrist kräftig gesteigert (+143,9 Prozent), während die Zahl der Benziner nur leicht gestiegen (+1,9 Prozent) und die der Dieselfahrzeuge erneut deutlich zurückgegangen ist (–11,9 Prozent). Dies geht aus der vom Bundesamt für Statistik (BFS) publizierten Strassenfahrzeugstatistik hervor.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!