Karneval in Rio: Notfallplan wegen Coronavirus

karnevalinrio

Farbenprächtiger "Karneval in Rio" (Foto: Fernando FrazãoAgência Brasil)
Datum: 01. Februar 2020
Uhrzeit: 17:05 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Am 31. Dezember 2019 hat China eine mysteriöse Häufung von Lungenentzündungen in Wuhan gemeldet (Hauptstadt der zentralchinesischen Provinz Hubei). Einen Monat später haben sich weltweit 11.935 Menschen am Coronavirus infiziert (11.821 auf chinesischem Territorium), 304 Todesopfer wurden gemeldet. Die brasilianischen Gesundheitsbehörden berichten am Samstagnachmittag (1.) Ortszeit von sechzehn „Verdachtsfällen“, bisher wurde eine Infektion noch nicht bestätigt. Rio de Janeiro bereitet unterdessen einen Notfallplan vor, um die mögliche Ausbreitung des Coronavirus während des Karnevals zu verhindern. Laut Beatriz Busch, städtische Gesundheitsministerin, erfolgt die Planung in Zusammenarbeit mit der Landesregierung und soll in den kommenden Tagen abgeschlossen sein.

Der „Carnaval do Rio de Janeiro“ ist eine der berühmtesten Partys der Welt und zieht in der Regel brasilianische und ausländische Touristen in Massen an. Nach Angaben des städtischen Tourismusunternehmens „Riotur“ hat die Stadt unter dem Zuckerhut beim Karneval im vergangenen Jahr 1,6 Millionen Besucher empfangen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Peter Hager

    Die venezolanische Regierung geht offenbar ganz anders mit dem Thema um. Wie wir aus privaten Quellen erfuhren, sollen in diesen Tagen Maiquetia ungewöhnliche Mengen an „Touristen“ aus China angekommen sein. Mir scheint das Maduro Regime Gesundheit und Leben der Venezolaner an zahlungskräftige Coronavirus-Flüchtlinge aus China zu verhökern. Vielleicht veranlasst das ja Russen und Kubaner, das Land zu verlassen…? – Es mag sich jeder selber ausmalen, was da abläuft.

  2. 2
    Peter Hager

    NACHTRAG: Die chinesischen Neuankömmlinge sind in erster Linie wohl tatsächlich Urlauber, die von Maiquetia aus vor allem nach Margarita weiter fliegen. Somit dürfte Venezuela weltweit das einzige Land sein, das zu diesem Zeitpunkt noch Touristen aus China mit offenen Armen empfängt.

    • 2.1
      noesfacil

      Schauen Sie einfach mal hier:
      https://latina-press.com/news/270968-coronavirus-hunderte-chinesische-reisende-auf-kuba-gestrandet/

      Das dürfte der Realität wohl letztlich weitaus näher kommen.
      noesfacil

      • 2.1.1
        Peter Hager

        Ich hatte oben geschrieben: „…sollen in diesen Tagen Maiquetia ungewöhnliche Mengen an „Touristen“ aus China angekommen sein.“ Die kommen JETZT nach Venezuela, auf der Flucht vor dem Virus. Es handelt sich NICHT um hängengebliebene Touristen die zurück nach China wollen und keinen Flug finden.

      • 2.1.2
        noesfacil

        Pues, no es facil!
        noesfacil

  3. 3
    noesfacil

    Habe gerade eben mit div. Ex- Margariteños, alles ”waschechte” Venezolanos zusammengesessen.
    Ich sage nur, que se diviertan mucho en las vacaciones!
    Viel Vergnügen auf Margarita.
    noesfacil

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!