Copa America 2020: Das leidenschaftliche Feuer einer Nation

arg-bra-copa

Endlose Fangesänge, Emotionen und Leidenschaft werden die Copa America 2020 begleiten (Foto: Dietmar Lang / IAP Photo)
Datum: 04. Februar 2020
Uhrzeit: 21:07 Uhr
Ressorts: Lateinamerika, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ein Kontinent steht Kopf. Endlose Fangesänge und Choreografien, Emotionen und Leidenschaft gehören zum klassischen Fußballbild in diesem Sommer: Die 47. Ausspielung der südamerikanischen Kontinentalmeisterschaft steht im Sommer 2020 an und lässt mit Neuerungen auf viele positive Änderungen hoffen. Zum ersten Mal in der Geschichte des Traditionsturniers findet die Copa America in zwei Ländern statt. Argentinien und Kolumbien stellen die Austragungsorte zur Verfügung.

Die große Frage im Vorfeld des Turnieres ist: Wer wird am Ende die begehrte Trophäe in die Luft halten? Leidenschaftliche Diskussionen, hitzige Gespräche und Analyse von Fakten bilden die Grundlage für viele Theorien. Wer der aktuelle Favorit ist, kann auf unter anderem auf den online Sportwetten von William Hill eingesehen werden. Dort haben die Buchmacher erste Tipps, die auf Sieger und Verlierer setzten. Als großer Favorit gilt 2020 wieder der Titelverteidiger. Die Kicker von der Copacabana wollen den Titel erneut nach Brasilien holen.

Die Liste der teilnehmenden Länder ist eine Auflistung der großen und erfolgreichen des südamerikanischen Kontinents. Neben zehn südamerikanischen Ländern gesellen sich noch zwei sogenannte Gastmannschaften hinzu. Australien als Asienmeister und Katar als eingeladener Gast. Die Spannung ist im Vorfeld bereits hoch und neben Brasilien wird es mit Sicherheit noch die eine oder andere Überraschungsmannschaft geben, die sich im Turnier beweist. Die letzten Spiele haben gezeigt, die Außenseiter haben aufgeholt und sind schon fast auf Augenhöhe mit den Großen.

Neue Gruppenturniere in Planung

Es wird ein Turnier der Superlative werden. Messi und Co. werden als einer der Gastgeber direkt in den Favoritenkreis gehoben. Doch eine Erneuerung im Ablauf wird die Copa America 2020 mit mehr Reizen und Spannung versehen. Es wird nur noch zwei Gruppen geben, in die sich die Mannschaften teilen. Jeweils sechs Teams kämpfen um die Finalspiele. Was 2019 noch in drei Gruppen ausgetragen wurde, findet nun erstmalig in zwei übersichtlichen Sechsergruppen statt.

Während in Argentinien das Eröffnungsspiel ausgetragen wird, so hat der Co-Gastgeber Kolumbien das Finale als Höhepunkt zugeteilt bekommen. Natürlich ist dies für die Kicker und Anhänger des Nationalteams ein enormer Ansporn, die Trophäe für sich zu behaupten. Die Euphorie ist nach der Gruppenauslosung groß und die Hoffnung auf den Titelgewinn steigt von Tag zu Tag. Seit 2001 warten die Kolumbianer auf einen Titel. Zeit, dass sich was dreht.

Favorit oder Außenseiter: Wer holt den Pokal und gewinnt das Turnier?

Der Sieg bei der Copa America gilt als einer der bedeutendsten Titel im Fußball. Wer 2020 aus dem Turnier als Sieger herausgehen wird, darf sich auf ein gutes Jahr freuen und hat sich die Anerkennung ohne Frage verdient. Kolumbien hat mit Sicherheit Außenseiterchancen im gesamten Turnier. Größter Konkurrent in der Gruppe B ist Brasilien. Der Titelverteidiger befindet sich aktuell in herausragender Form und ist der heißeste Titelanwärter. Die restlichen Mannschaften haben kaum eine Chance auf den Titel und spielen in gewisser Weise nur eine Nebenrolle in dem Megaevent.

In der Gruppe B spielen Brasilien, Ecuador, Katar, Kolumbien, Peru und Venezuela. Gruppe A wird vom Gastgeber Argentinien dominiert und besticht durch weitere Hochkaräter wie Chile oder Uruguay. Australien als Gastland, Bolivien und Paraguay werden höchstens Außenseiterchancen auf eine hohe Platzierung eingeräumt.

Besinnt man sich auf die Statistiken, kann es nur einen Gewinner geben: Brasilien. Der Titelverteidiger konnte die wertvolle Trophäe des Kontinents bereits neunmal für sich verbuchen. Zusätzlich ist die Tatsache, im Land der beiden größten Konkurrenten zu gewinnen, für die talentierte Mannschaft vom Zuckerhut eine wahre Motivationsspritze.

Aber bringen die Außenseiter dennoch Chancen für einen Überraschungssieg mit? Die Frage beschäftigt Fans und Profis. Wer von den kleineren Teams kann für eine Sensation im Fußball sorgen? Wie ein Sechser im Lotto wäre ein Sieg von Bolivien, selbst Katar wird stärker eingestuft, als manch Fan vermuten würde. Sollte Bolivien das vollkommen Unmögliche gelingen, würde sich manch Fußballkenner mit großen Augen wundern. Die Teams aus Südamerika, Argentinien, Brasilien, Kolumbien und Uruguay gelten als Favorit und werden wohl den Titel untereinander ausspielen.

Staraufgebot beim Copa America 2020

Messi oder Neymar? Zwei Megastars sollen jeweils Ihr Team zum Erfolg führen. Die Fußballwelt schaut auf die Ballkünstler und im Vorfeld gilt der argentinische Superfußballer Lionel Messi als klarer Star am Fußballhimmel. Die Experten trauen den in Barcelona unter Vertrag stehenden Ausnahmefußballer die nötige Cleverness zu. Das Talent ist definitiv bei beiden vorhanden.

Talente gibt es viele und für viele Jungspieler ist es auch ein Schaulaufen der großen europäischen Klubs. Ein Überraschungstyp gibt es eigentlich immer und vielleicht kommt er diesmal aus Kolumbien? James Rodriguez wäre eine Option. Der 28-jährige Spieler fiel erstmals im Sommer 2014 auf, als er bei der WM die Vorrundenspiele dominierte. Gegen Griechenland, Japan und die Elfenbeinküste konnte er jeweils einen Ball im Tor versenken und wurde von der FIFA zum „Man of the Match“ gekürt.

Ein Fußball Turnier der Extraklasse

Vom 12. Juni bis zum 12. Juli 2020 wird in Südamerika der Fußball wieder regieren. Ein weltweites mediales Ereignis, das Millionen Fans in den Bann ziehen wird. Das Eröffnungsspiel findet im legendären Stadion von River Plate Buenos Aires statt und der Gastgeber wird alle Hebel in Bewegung setzten, um sein Standing im ersten Spiel zu festigen. Einen Monat später findet in Barranquilla Kolumbien das Endspiel statt.

Es ist ein ungewöhnlicher Fall, dass Fußballfans zwei Jahre hintereinander in den Genuss eines Sommermärchens kommen. Die Verantwortlichen entschieden sich die Austragungsjahre auf gerade Zahlen zu setzen und schieben nach dem vergangenen Jahr erneut einen Copa hinterher. Somit wird nach der Austragung 2020 das nächste Turnier in 2024 stattfinden. Ein Glücksfall für alle Liebhaber des runden Leders, die somit nur noch zwei Jahre bis zur nächsten Weltmeisterschaft in 2022 warten müssen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!