Coronavirus: Brasilien holt Bürger aus China zurück

airbus

Jedes Flugzeug hat das südamerikanische Land mit 18 Besatzungsmitgliedern verlassen (Foto: Marcelo Camargo/Agência Brasil)
Datum: 05. Februar 2020
Uhrzeit: 17:21 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Zwei Flugzeuge der brasilianischen Luftwaffe (FAB) sind am Mittwochnachmittag (5.) Ortszeit nach Wuhan gestartet und holen 34 Brasilianer zurück, die sich im Epizentrum des Ausbruchs des Coronavirus befinden. Die Heimkehrer sind gesund und weisen keine Anzeichen der Krankheit auf. „Bei ihrer Ankunft in Brasilien werden Tests durchgeführt, um Probleme zu identifizieren“, so Brigadegeneral Damasceno, der Verantwortliche der Mission.

Jedes Flugzeug hat das südamerikanische Land mit 18 Besatzungsmitgliedern verlassen (sechs Militärärzte und ein Mediziner vom Gesundheitsministerium). Vor der Ankunft in Wuhan werden die Flugzeuge in Fortaleza (Bundesstaat Ceara), Las Palmas (Spanien), Warschau (Polen) und Ürümqi (bereits in China) einen Tankstopp einlegen. Bei ihrer Ankunft in Brasilien (Samstag) werden alle zurückgeführten Personen sowie die Besatzung gemäß den Protokollen und Anweisungen eine 18-tägige Quarantäne in der Stadt Anápolis (GO) durchlaufen. Isolierte Bürger werden kostenlos behandelt und haben das Recht, ständig über ihren Gesundheitszustand informiert zu werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!