Itaipú-Wasserkraftwerk: Erzeugte Energie würde die Welt 43 Tage lang versorgen

strom

Das Kraftwerk ist ein Gemeinschaftsprojekt Paraguays und Brasiliens (Foto: Divulgação/Itaipu Binacional)
Datum: 14. Februar 2020
Uhrzeit: 17:48 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Das seit 1984 in Betrieb befindliche Itaipú-Wasserkraftwerk hat am Freitag (14.) die historische Marke von 2,7 Milliarden Megawattstunden (MWh) akkumulierter Energie erreicht. Die von seinen Turbinen erzeugte Menge ist so groß, dass das binationale Unternehmen eine Statistik veröffentlicht hat. Das Kraftwerk ist ein Gemeinschaftsprojekt Paraguays und Brasiliens, die Gesamtkapazität (installierte Leistung) beträgt über 14.000 Megawatt und deckt fast 15 Prozent des Energiebedarfs in Brasilien und 93 Prozent in Paraguay.

Demnach könnte die in den letzten 35 Jahren erzeugte Energie den gesamten Planeten 43 Tage lang mit Strom versorgen – etwas, das keine andere Anlage in der Welt laut Angaben des Unternehmens kann. Mit der bereits erzeugten Energiemenge könnte Itaipu den brasilianischen Energiebedarf für fünf Jahre und neun Monate decken – und die paraguayische Nachfrage für 190 Jahre. Der Bundesstaat São Paulo würde 20 Jahre lang versorgt, die Stadt São Paulo 99 Jahre lang (Rio de Janeiro 155 Jahre).

Es wird erwartet, dass die Anlage im Jahr 2023, wenn sie fünfzig Jahre alt sein wird, drei Milliarden MWh erzeugt hat. Basierend auf der durchschnittlichen Produktion der letzten sechs Jahre würde der Drei-Schluchten-Staudamm in China, der hinsichtlich der installierten Leistung als das größte Wasserkraftwerk der Welt gilt, die Leistung von Itaipú erst im Jahr 2347 erreichen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!