Chile: Frau positiv auf das Coronavirus getestet

carmen

Dr. Juan Kehr, Direktor vom Hospital Carmen, im Gespräch mit der Presse (Foto: hospitalelcarmenHEC)
Datum: 29. Februar 2020
Uhrzeit: 14:51 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Chile hat eine Frau positiv auf einen Coronavirus-Schnelltest reagiert. Nach Angaben der Behörden wurde die Patientin in das El Carmen Hospital in Santiago gebracht. Die Behörden warten auf die endgültigen Ergebnisse, um eine Ansteckung zu bestätigen oder auszuschließen. Die 35-jährige Frau hatte sich in Italien aufgehalten und klagte bei Rückkehr über hohes Fieber und Husten.

Wenn die Coronavirus- Infektion bestätigt würde , wäre Chile nach Brasilien und Mexiko das dritte Land in Lateinamerika, das eine Ansteckung meldet. In Europa liegen die Hauptschwerpunkte der Infektionen hauptsächlich in Italien und Spanien. Weltweit sind neben China Südkorea, der Iran und Japan die am stärksten betroffenen Länder. Die offiziellen Todeszahlen belaufen sich auf 2.867, während die Infektionen bereits 84.124 Fälle überschreiten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Mike Most

    Die Zahlen sind nicht mehr aktuell.
    In der letzten Woche wurde schon eine Italienrückkehrerin in Valdivia eingeliefert und gestern war es ebenfalls einen Italienrückkehrer in Maipo.
    Ich glaube wir erfahren nur die „ Spitze des Eisbergs“

  2. 2
    noesfacil

    Das mit der „Spitze des Eisbergs“ trifft nicht nur (w a h r s c he i n l i c h) auf Chile zu.
    Mein Eindruck ist -ohne hier in Panik und/oder Verschwörungsphantasien“ abzugleiten- wir werden deswegen von Vorne bis Hintern einfach nur belogen.
    noesfacil

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!