Osterinsel: Pick-up zerstört heilige Statue

insel

Ein Bild der "Comunidad Indigena Ma'u Henua" zeigt die Folgen der Kollision (Foto: COMUNIDAD INDIGENA MA'U HENUA/FACEBOOK)
Datum: 06. März 2020
Uhrzeit: 14:45 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Auf der Osterinsel ist ein Pick-up mit einer Steinstatue der indigenen Rapa Nui kollidiert und hat die Figur komplett zerstört. Das Entsetzen ist groß, der Bürgermeister fordert Konsequenzen. Die „Isla de Pascua“ ist eine isoliert gelegene Insel im Südostpazifik, die politisch zu Chile gehört, geographisch jedoch zu Polynesien. Moai werden die kolossalen Steinstatuen der Osterinsel genannt. Sie sind Bestandteil größerer Zeremonialanlagen, wie sie ähnlich auch aus anderen Bereichen der polynesischen Kultur bekannt sind.

Laut Bürgermeister Pedro Edmunds Paoa hat der Vorfall „unkalkulierbaren“ Schaden verursacht. „Alle entschieden sich gegen die Festlegung von Verkehrsregeln für Fahrzeuge an heiligen Orten – aber wir als Rat sprachen über die Gefahren und wussten sehr gut, was der Anstieg der Touristen- und Einwohnerzahlen bedeuten könnte. Sie haben uns nicht zugehört – und das ist nun as Ergebnis“, so Paoa im Interview mit lokalen Medien.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!