Coronavirus: Argentinien meldet erstes Todesopfer und drei neue Infektionen – Update

buenosaires

Von den neu diagnostizierten Fällen befinden sich vier in der Stadt Buenos Aires (Foto: Latinapress)
Datum: 06. März 2020
Uhrzeit: 22:36 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Argentinien hat am Freitagnachmittag (6.) Ortszeit sechs neue Fälle des Coronavirus bestätigt. Damit steigt die Gesamtzahl im südamerikanischen Land auch acht. Von den neu diagnostizierten Fällen befinden sich vier in der Stadt Buenos Aires, einer in der Provinz Buenos Aires und einer in Córdoba. Es handelt sich nach Angaben des Gesundheitsministeriums ausschließlich um Personen, die von Reisen aus Europa zurückgekehrt sind.

„Bei den Infizierten handelt es sich um eine 72-jährige Frau und drei Männer im Alter von 44, 46 und 67 Jahren. Ein weiterer bestätigter Fall entspricht einer 63-jährigen Frau, die in der Provinz Buenos Aires lebt und schließlich ein Fall aus Córdoba, einem 57-jährigen männlichen Patienten. Alle Erkrankten waren durch Europa gereist“, so das Ministerium.

Update

Ein 63-jähriger Mann, der in den letzten Tagen durch Frankreich (Paris) gereist und ins Land zurückgekehrt war, starb heute Morgen im Krankenhaus Cosme Argerich. Die Gesundheitsbehörden bestätigten, dass er sich mit dem neuen Covid-19-Coronavirus infiziert hatte. Nach Berichten lokaler Medien war der Argentinier am 25. Februar nach seinem Aufenthalt in Paris in Buenos Aires eingetroffen. Zum Zeitpunkt seiner Rückkehr hatte er jedoch keine Symptome im Zusammenhang mit COVID-19. Drei Tage später fühlte sich der als Guillermo Abel Gómez identifizierte Infizierte schläfrig, hatte keinen Appetit und Halsschmerzen. Er hatte zudem Husten und 40 Grad Fieber. Nach seinem Tod wurde er positiv auf COVID-19 getestet und litt zudem an anderen Krankheiten, die seine Situation komplizierten.

Update, 9. März

Die Zahl der mit Coronaviren infizierten Personen in Argentinien hat sich nach Angaben der Regierung auf zwölf erhöht. „Alle kamen von einer Reise aus dem Ausland zurück“, so das Ministerium für Gesundheit. Aktuell gibt es noch keine lokale Übertragungen im südamerikanischen Land. Demnach handelt es sich bei den Neuinfektionen um eine 53-jährige Frau mit einer „Reisegeschichte durch Europa“, einer 71-jährigen Person mit Wohnsitz in Parma (Italien) und einem jungen Patienten, der an einer Veranstaltung in den USA teilgenommen hatte.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!