Coronavirus: In Florida Verstorbene war in die Dominikanische Republik gereist

virus

Mitarbeiter verteilen am internationalen Flughafen Tom Jobim-Rio Galeão Masken gegen das neue Coronavirus (Covid-19) Foto: Fernando Frazão/Agência Brasil
Datum: 09. März 2020
Uhrzeit: 06:48 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im US-Bundesstaat Florida sind zwei Menschen am Coronavirus gestorben. Die 70-jährige Frau, die in Lee County im Südwesten des US-Bundesstaats starb, war laut dem Sekretär des Gouverneurs von Florida, Ron DeSantis, in die Dominikanische Republik gereist. In der DomRep haben die Behörden die Zahl der Infizierten mit dem Coronavirus am Sonntag (8.) auf fünf erhöht. Bei den drei neuen Fällen handelt es sich um eine Dominikanerin, die in Italien lebt und ihren Urlaub im Heimatland verbringen wollte, einer 29-jährigen Frau aus Mailand und einem Kind unter zwölf Jahren, das ebenfalls mit seiner Familie in Italien war.

Italien hat wegen der Ausbreitung des Coronavirus weite Teile des Nordens abgeriegelt, die Zahl der Toten ist innerhalb eines Tages um 133 auf 366 gestiegen (7.375 bestätigte Infektionen).

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!