Im deutschen Online Casino während der Südamerika-Reise spielen

strand-trubel

Wer vom Strandtrubel genug hat, kann sich auch Online die Zeit vertreiben (Foto: Dietmar Lang / IAP Photo)
Datum: 14. März 2020
Uhrzeit: 15:57 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Urlaubszeit steht vor der Tür und aufgrund der aktuellen weltweiten Coronavirus-Krise sind vor allem Urlaubsziele in Südamerika hoch im Kurs. Dort, anders als in Italien, hat der Virus noch keine Panik oder Sperrung ganzer Regionen mit sich gebracht. Vielleicht berichten aber auch die Medien einfach nicht in der europäischen Art darüber.

Wer Lateinamerika schon mal bereist hat, weiß, dass lange Wartezeiten und Busfahrten Usus sind. Da hilft es, wenn man die Möglichkeit hat, sich die Zeit zu vertreiben und ein geeignetes und zugleich beliebtes Mittel der Deutschen ist hierzulande das Online Casino. Im Ausland gibt es jedoch Einschränkungen, die das Spielen bei einem deutschen Anbieter erschweren, aber nicht unmöglich machen.

Andere Länder, anderes Glücksspielrecht

Je nachdem wo Sie hinreisen, gilt es lokales Glücksspielrecht zu beachten. In Argentinien, etwa, ist das Glücksspielrecht kompliziert und wird, ähnlich wie in den Vereinigten Staaten von Amerika, nicht bundesrechtlich geregelt. Es könnte also sein, dass Sie in Buenos Aires problemlos ein deutsches Online Casino über das Internet erreichen, wohingegen in Sante Fe die Webseiten geblockt sind.

Sollten Sie nach Bolivien, dann können Sie sich andererseits frei im Internet bewegen. In dem Nachbarland Chiles gibt es keine oder nur wenige Vorschriften zu Online Casinos und vor allem solche, die sich im Ausland befinden, sind frei abrufbar. Sie erhalten in dem Fall auch den regulären Online Casino Bonus, den Sie auch erhalten würden, wenn Sie sich in Deutschland aufhalten würden. Ihr Standort macht in diesem Fall überhaupt keinen Unterschied.

Anders sieht es wiederum in Chile aus, wo trotz mehrerer Versuche das Online-Glücksspiel zu legalisieren, das Spiel im Online Casino weiterhin verboten bleibt. Oftmals scheren sich Anbieter aus dem Ausland nicht um die lokalen Gesetze lateinamerikanischer Staaten, aber es ist nicht unwahrscheinlich, dass der dortige Internetanbieter Glücksspiel-Webseiten blockiert.

Mit einem VPN sorglos am Online Spielautomaten spielen

Wer auf Nummer sicher gehen möchte und nicht auf einmal vor “verschlossenen Toren” stehen will, der kann mit einem sogenannten VPN Abhilfe schaffen. Ein VPN – kurz für Virtual Private Network – ist eine Applikation für Ihren Computer oder das Handy, womit Sie Ihre Seitenaufrufe im Internet über ein anderes Land senden können. Für den Internetanbieter und das Online Casino sieht es also so aus, als wenn Sie sich gerade in Deutschland befinden, obwohl Sie in Brasilien am Strand liegen. In Ländern wie China, wo Webdienste wie Facebook, Twitter oder Instagram verboten sind, erfreuen sich VPNs aufgrund dieses Kniffs großer Beliebtheit.

VPN und lokale Glücksspielgesetze hin oder her, wir empfehlen allen Reisenden in Südamerika dennoch, vor der Registrierung in einem deutschen Online Casino mit dem dortigen Kundenservice zu sprechen. Rein theoretisch könnte ein Anbieter die Auszahlung eines Gewinnes verweigern, wenn dieser in einem Land erspielt wurde, wo das Online-Glücksspiel verboten ist. Obwohl uns in Lateinamerika kein solcher Fall bekannt ist, sollten Sie lieber auf Nummer sicher gehen. Lieber einmal mehr nachgefragt als Jackpot verloren.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!