Coronavirus: Mindestens zwei Ureinwohner in Amazonas infiziert

arzt

Ärzteteam, das in Santo Antônio do Içá eingetroffen ist, um die Tikuna nach Bestätigung der Coronavirus-Fälle in Amazonas zu überwachen( Foto: Secretaria de Saúde de Santo Antônio do Içá)
Datum: 28. März 2020
Uhrzeit: 16:08 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

In der Gemeinde Santo Antônio do Içá im Südwesten des Amazonas (etwa 250 Kilometer von der Grenze zu Kolumbien entfernt) sind zwei Ureinwohner der Tikuna- Ethnie positiv auf das neue Coronavirus getestet worden. Dies sind die ersten offiziell bestätigten Infektionen unter Ureinwohnern in Brasilien. Die beiden Indios, die kein Portugiesisch sprechen, sind zu Hause isoliert. Sie kamen von einer langen Bootsfahrt, an der 106 weitere Passagiere teilnahmen, in ihre Heimatgemeinde zurück. Auf demselben Schiff – dem Motorboot „Cristal I“ – reiste ein Arzt, der das Dorf der Region besuchte und der erste war, bei dem die Krankheit diagnostiziert wurde.

Der Mediziner selbst glaubt, sich auf Reisen in die Bundesstaaten Santa Catarina und Paraná mit dem Virus infiziert zu haben. Er schließt auch die Möglichkeit einer Infektion in Santo Antônio do Içá, 880 Kilometer von Manaus entfernt, nicht aus. Aktuell werden dreizehn Tikunas von den Gesundheitsbehörden überwacht und fast 900 Einwohner des Dorfes Lago Grande bleiben vierzehn Tage lang vor der Außenwelt isoliert.

Die Tikuna gelten als die größte indigene Population im brasilianischen Amazonasgebiet. Die Ureinwohner leben in der Region des Rio Solimões, die auf neun Bezirke mit mehr als 100 Dörfern verteilt ist. Sie sind bekannt für ihre ausgefeilte Handwerkskunst bei der Herstellung von Masken, Zeichnungen und Gemälden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!