Coronavirus-Studie prognostiziert eine Million Todesfälle in Brasilien

bolso

Laut Bolsonaro gibt es keinen Grund, wegen des Coronavirus in Panik zu geraten (Foto: AgenciaBrasil)
Datum: 30. März 2020
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Ressorts: Brasilien
Leserecho: 1 Kommentar
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Das Coronavirus breitet sich weiter rasant aus. 199 Länder und Gebiete auf der ganzen Welt haben insgesamt 733.367 bestätigte Fälle, 35.016 Personen sind an der Krankheit bereits gestorben (Stand 30. März 15:30 Uhr MESZ). „Es ist unvermeidlich, dass die nächste Welle der Pandemie Lateinamerika treffen wird“, warnte „The Lancet“, eine der ältesten und renommiertesten medizinischen Fachzeitschriften der Welt, in einem Leitartikel vom Sonntag (29.). Brasilien wird demnach das am stärksten betroffene Land in der Region sein und könnte laut Projektion einer anderen Studie bis zu 1,15 Millionen Todesfälle erleiden.

„The Lancet“ hebt hervor, dass einige Regierungen die Krankheit immer noch nicht ernst nehmen und zitiert ausdrücklich Präsident Jair Messias Bolsonaro. „Viele Regierungen haben schnell reagiert, aber viele nehmen die Bedrohung durch Covid-19 immer noch nicht ernst – zum Beispiel ignorieren sie die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Menschenmassen zu vermeiden.Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro ist von Gesundheitsexperten heftig kritisiert worden und sieht sich wegen seiner schwachen Reaktion einer zunehmend negativen Reaktion gegenüber“, heißt es im Leitartikel.

Die Studie „Die globalen Auswirkungen von Covid-19 und Strategien zur Eindämmung und Unterdrückung“ der Covid-19-Reaktionsgruppe am Imperial College in London prognostizierte 1.152.283 Todesfälle in Brasilien, wenn keine Eindämmungsmaßnahmen ergriffen werden. Im anderen Extrem, mit den radikalsten und frühesten Maßnahmen, würde diese Zahl auf 44.000 Tote sinken. Das Szenario für Brasilien ist düster. Es war eine Analyse derselben Gruppe vom Imperial College, die den britischen Premierminister Boris Johnson, der jetzt mit Covid-19 infiziert ist, veranlasste, die Politik des Landes zu ändern und radikale soziale Distanzierung mit einer Reihe restriktiverer Maßnahmen zu ergreifen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    caratinga

    Menschen sind diesem Mann und deren Familie egal.
    Seine Aussage ist „so ist das Leben“ egal
    Ich hoffe das es in BRA jemand gibt, oder eine Gruppe, der die diesen Abschaum der Menschheit entfernt.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!