Manaus: Bürgermeister warnt vor Völkermord

intensiv

Intensivstationen haben ihre maximale Kapazität erreicht (Foto: GovernoMaranhao)
Datum: 21. Mai 2020
Uhrzeit: 16:08 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Laut dem Bürgermeister der größten Stadt im Amazonas-Regenwald tötet die Coronavirus-Pandemie indigene Völker. Das politische Oberhaupt von Manaus warnte vor „Völkermord“, wenn die brasilianische Regierung gefährdete Stämme nicht schützt. Bisher sind 25 Ureinwohner in der Dschungelregion gestorben, da der Ausbruch langsam in abgelegene Dörfer eindringt. In den städtischen Gebieten sind bereits mehr als einhundert Indios an den Folgen des Virus gestorben.

„Ich fürchte den Völkermord“, so Arthur Virgilio Neto, Bürgermeister der Millionen-Metropole in einem Video, das am späten Dienstag in den sozialen Medien veröffentlicht wurde. Nach seinen Worten ist die Regierung von Präsident Jair Messias Bolsonaro nicht über die Situation der indigenen Völker besorgt und unternimmt nichts, um das vom Ausbruch bedrohte Leben zu retten. „Es ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, was sie hier in meinem Bundesstaat Amazonas und in meiner Region tun“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    günther hagedorn

    wacht endlich auf ,und macht was gegen den völkermord der indogenen gesellschaft im amazonasgebiet überall auch inbrasilien.
    wir wissen das dieser zustand der corona- pandemie messias bolsonaro gerade recht kommt um die indogenen auszurotten ,und nichts dagegen macht und machen braucht. er ist kein präsident des volkes von brasilien ,nur leiter der fazendeiros ,goldsucher und holzmafie.ich weiß noch mehr……..wie auch deutsche ihre pepitas aus brasilien schmuggeln z.B.! und schmutzig über brasilien in der öffentlichkeit sprechen .
    bolsonaro ist nicht nur ein mörder ,sondern auch hinzu noch der größte PYROMANE unseres planeten!
    ich hoffe ,daß das bolsonarokapitel möglichst schnell von der bildfläche verschwindet.hoffentlich über nacht. tut was gegen seine macht ,die er nicht hat.

    steht auf gegen diese bolsonaro.-familie sie lassen menschen sterben ,die wichtig sind für das amazonas -gebiet ,die wald hüter ,die unsere lunge des planeten zerstören wollen . proviteure sind nur eine handvoll von menschen die ihr persönliches konto vergrößern wollen und macht ausüben.
    mfg

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!