„Marriott“: US-Regierung ordnet Schließung auf Kuba an

sheraton

"Marriott International", das einzige US-Unternehmen das mit dem "Four Points Sheraton" in Havanna ein Hotel auf Kuba verwaltet, wird den Betrieb zum 31. August einstellen (Foto: sheratonhavana)
Datum: 05. Juni 2020
Uhrzeit: 18:58 Uhr
Ressorts: Kuba, Welt & Reisen
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

„Marriott International“, das einzige US-Unternehmen das mit dem „Four Points Sheraton“ in Havanna ein Hotel auf Kuba verwaltet, wird den Betrieb zum 31. August einstellen. Laut einem Bericht von „Reuters“ erfolgt die Maßnahme auf Anordnung der US-Regierung. Demnach hat der Hotelbetreiber eine Mitteilung erhalten, dass seine in Washington ausgestellte Lizenz nicht erneuert wird.

Die Lizenz wurde während der kubanisch-amerikanischen Entspannung zwischen 2014 und 2016 ausgestellt, die der frühere Präsident Barack Obama vorgenommen hatte. Diese Lockerung mit Havanna hat sich seit Trumps Rückkehr ins Weiße Haus zurückgebildet und das sechs Jahrzehnte lange Embargo gegen die kommunistisch regierte Karibikinsel verschärft.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    noesfacil

    Purer Aktionismus, welcher zu NICHTS führt und rein gar NICHTS zum POSITIVEN verändert.
    Solche Aktionen auf den geistigen Niveau von Kindergarten, klein Gruppe, machen nur den sprichwörtlichen Beton in den Köpfen ALLER EWIG GESTRIGEN nur noch härter.
    mas nada!
    noesfacil

    • 1.1
      Tet

      Wieso soll man eine Diktatur helfen? Finde es sehr gut, dass die Sanktionen wieder verschärft werden. Sowieso macht das fürs Volk null Unterschied. Sie werden trotzdem ausgebeutet und der Rest der Welt schaut weg, die USA ist das einzige Land der Welt, dass das Kubanische Volk hilft und nicht einfach wegschauen. Etwas was z.B. Deutschland die ganze Zeit macht, die deutsche Regierung versucht sogar mit aller Macht die zurück zu schicken in diese Diktatur und das trotz Integration.

  2. 2
    Silke

    Ich befürchte, das ist Teil einer Aggression gegen den südamerikanischen „Hinterhof“. Rechtspopulisten wie Bolsonaro im Trump-Bündnis. US-Militär in Venezuela und Verschärfung des Cuba-Embargos. Auch hier in Deutschland müsste man den Austrii aus der Nato verlangen.

    • 2.1
      noesfacil

      Mir ist Rechtspopulismus genau so zu wieder, wie es der Linkspopulismus ist.
      Weder der Eine, noch der Andere ist irgendwie besser oder hat mehr Berechtigung.
      Letztlich alles nur „Rattenfänger“, auf unterschiedlichen Seiten.
      Bringt nichts außer Frustration und Gewalt, Gegengewalt und dann noch mehr Gewalt und Rückschritt, keinesfalls jedoch Fortschritt.
      Kann man tagtäglich weltweit sehen.
      noefacil

  3. 3
    Peter Hager

    Gut so! Wer Devisen nach Kuba bringt, hilft damit nicht dem Volk, sondern den Verbrechern an der Macht und wird dadurch selber zum Verbrecher.

    • 3.1
      noesfacil

      Unabhängig und losgelöst davon, welcher Verbrecher, welchen Verbrechern gerade auf diesem Planeten, wann und wo hilft, oder eben auch nicht;- …….“Purer Aktionismus, welcher zu NICHTS führt und rein gar NICHTS zum POSITIVEN verändert.“
      Hilft nur dem einfältigen „Mütchen“ von reaktionären Betonköpfen, sowohl und insbesondere auf Cuba, als auch den gleichen Figuren hier und anderswo.
      Willkommnen im Club!
      noesfacil

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!