COVID-19 in Haiti: Fast 500 neue Fälle in 48 Stunden – Update

chaos

Haiti: Ein Land versinkt im Chaos (Foto: Alex Proimos)
Datum: 07. Juni 2020
Uhrzeit: 17:16 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Zahl der Covid-19-positiven Menschen in Haiti ist signifikant gestiegen: in weniger als einem Monat von einhundert Fällen auf aktuell 3.072. Die Regierung hat fünfzig Todesfälle offiziell bestätigt und die größte unabhängige Organisation für medizinische Nothilfe „Ärzte ohne Grenzen“ (Médecins Sans Frontières/MSF) ist der Überzeugung, dass die tatsächlichen Zahlen wahrscheinlich sehr viel höher sind.

MSF hat am 16. Mai in Drouillard ein Covid-19-Behandlungszentrum eröffnet, mit einer aktuellen Kapazität von 45 Betten (ursprünglich 20 Betten). Ärzte ohne Grenzen behandelt derzeit 25 Patienten, von denen viele schwer krank sind. „Rund 60 weitere Patienten werden ambulant von den Teams betreut. In Port-au-Prince und im Süden, in Port-à-Piment und Port-Salut, hat MSF auch Isolationseinheiten für Patienten mit Covid eingerichtet“, erklärt Hassan Issa, Missionschef von Ärzte ohne Grenzen in Haiti.

Die Organisation ist sehr besorgt darüber, dass viele Menschen mit Symptomen von Covid-19 nicht zur Behandlung ins Krankenhaus gehen, was die Ausbreitung in den Gemeinden fördert und die Überlebenschancen für Einzelpersonen verringert. „Wenn sich die Ausbreitung des Virus beschleunigt, nimmt auch das Stigma zu“, befürchtet Issa und fügt hinzu, „viele Menschen mit Symptomen von Covid-19 kommen nur langsam oder verzichten auf die Behandlung. […] Ein Dutzend Patienten starben bei der Ankunft und viele Weitere befanden sich […] in einem kritischen Zustand. Vor diesem Hintergrund führen wir weiterhin Aktivitäten zur Gesundheitsförderung durch und rufen diejenigen mit Symptomen von Covid-19 zur sofortigen Behandlung auf, da dies ihre Chancen auf eine erfolgreiche Behandlung erheblich verbessern kann“.

Update, 8. Juni

Das haitianische Gesundheitsministerium bestätigte 262 neue Fälle von Covid-19, insgesamt 3.334 Infektionen im gesamten Staatsgebiet (40,3% Frauen und 59,7% Männer) seit dem ersten Fall (19. März 2020). Ein neues Todesopfer wurde im Westen registriert, was eine Gesamtzahl von 51 ergibt.

Update, 9. Juni

Das Gesundheitsministerium bestätigt 204 neue Fälle von Covid-19 (466 in 24 Stunden). In Grand’Anse wurden drei neue Todesfälle registriert, womit sich die nationale Gesamtzahl auf 54 erhöht .

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!