Uruguay: Pablo Albarenga ist „Fotograf des Jahres“

indio

Der aus Uruguay stammende Dokumentarfotograf Pablo Albarenga ist der diesjährige Fotograf des Jahres für seine Serie "Seeds of Resistance" (Foto: Pablo Albarenga)
Datum: 09. Juni 2020
Uhrzeit: 18:07 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die „World Photography Organisation“ hat in London den begehrten „Sony World Photography Awards“ vergeben. Mit dem Preis zeichnet die Organisation erstklassige Fotografen in über sechzig Ländern aus. Der Preis gilt in jedem einzelnen Land dem besten Einzelfoto aus jeder der zehn Kategorien des „Offenen Wettbewerbs“. In der der professionellen Kategorie wurde Pablo Albarenga für seine Arbeit über indigene Gemeinschaften in Lateinamerika zum Fotografen des Jahres ernannt.

Der aus Uruguay stammende Dokumentarfotograf ist der diesjährige Fotograf des Jahres für seine Serie „Seeds of Resistance: The Fight to Save Our Food Supply“. Mit seinen herausragenden Bildern beleuchtet er die Notlage indigener Gemeinschaften in Lateinamerika die darum kämpfen, ihre Territorien vor Agrarwirtschaft und Entwaldung zu schützen. Albarengas Arbeit kombiniert Luftbilder einiger gefährdeter Orte mit Porträts der Aktivisten, die darum kämpfen, sie zu erhalten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!