Historisches Urteil in Chile: Kind hat zwei Mütter

mutter

Es ist die Pflicht des Staates, die verschiedenen Familienformen im Land zu schützen und nicht zu diskriminieren(Foto: Archiv)
Datum: 10. Juni 2020
Uhrzeit: 15:39 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In der chilenischen Hauptstadt Santiago hat Richterin Macarena Rebolledo ein historisches Urteil gesprochen. Die Leiterin des Zweiten Familiengerichts ordnete das Standesamt an, dass ein zweijähriger Junge – der Sohn eines lesbischen Paares – legal und offiziell zwei Mütter hat. Rebolledo begründete ihre Entscheidung mit den Worten: es ist die Pflicht des Staates, die verschiedenen Familienformen im Land zu schützen und nicht zu diskriminieren. Im südamerikanischen Land ist das Zusammenleben gleichgeschlechtlicher Paare seit 2015 geregelt. Das Zivilgesetzbuch legt jedoch die Abstammung von Natur aus oder durch Adoption fest und berücksichtigt nicht die Möglichkeit, dass ein Kind zwei Mütter oder Väter haben kann.

Nachdem die Politikwissenschaftlerin Gigliola Di Gimmarino zuvor nicht als Mutter des Kindes anerkannt worden war, verklagte sie ihre Partnerin, die Historikerin Emma de Ramón vor dem Familiengericht wegen ihres Rechts auf Mutterschaft. De Ramón ist die leibliche Mutter des Kindes, die Forderung war vorhersehbar und von beiden vereinbart worden. Richter Rebolledo sagte in ihrem erstinstanzlichen Urteil, dass der eingereichte Antrag auf Mutterschaftsantrag angenommen und folglich erklärt wurde, dass das Kind der Sohn von Di Gimmarino und De Ramón ist.

Erstinstanzliche Urteile können bei den Berufungsgerichten und den Obersten Gerichten angefochten werden, obwohl es höchst unwahrscheinlich ist, dass einer der Frauen Berufung einlegt, weil sie einvernehmlich gehandelt haben.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!