Maranhão: Mehr als zweihundert Indigene mit Coronavirus infiziert

sperrung

Indigene schotten sich ab (Foto: Funai)
Datum: 18. Juni 2020
Uhrzeit: 16:15 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Mehr als zweihundert Indigene der Guajajara sind im brasilianischen Bundesstaat Maranhão in den letzten Tagen positiv auf das neue Coronavirus (Covid-19) getestet worden. Die Untersuchungen wurden von Technikern des städtischen Gesundheitsamtes von Genipapo dos Vieiras (vierhundert Kilometer von São Luís entfernt) und Fachleuten von Einrichtungen durchgeführt, die mit den lokalen indigenen Gesundheitsbehörden in 21 Dörfern der Gemeinde in Verbindung stehen. Um eine weitere Kontamination der Bevölkerung zu vermeiden, installierte das Gesundheitsamt der Gemeinde am Eingang der Stadt sanitäre Barrieren und setzte den nicht wesentlichen Handel aus. Laut den Behörden sind nur Supermärkte, Apotheken und Reifengeschäfte in Betrieb.

Der Indigene Missionsrat (Conselho Indigenista Missionário – Cimi) geht erneut an die Öffentlichkeit, um die Erhöhung der Ansteckungsrate mit Coronaviren im Inneren indigener Dörfer in ganz Brasilien anzuprangern und von den Behörden Maßnahmen angesichts dieser katastrophalen Situation zu fordern, der unzählige indigene Völker zum Opfer gefallen sind.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!