Coronavirus in Brasilien: Jede Minute sechs Menschen infiziert

schule

In Brasilien sind fast alle Bildungseinrichtungen geschlossen (Foto: MarceloCamargo/AgenciaBrasil)
Datum: 20. Juni 2020
Uhrzeit: 21:18 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Im südamerikanischen Land Brasilien haben die lokalen Gesundheitsministerien am Freitagabend (19.) Ortszeit 1.038.568 Infektionen mit dem neuen Coronavirus bestätigt, ebenfalls 49.090 Todesfälle. Das größte Land Lateinamerikas brauchte nur 114 Tage, um eine Million bestätigte Fälle von Covid-19 zu übertreffen. Am 26. Februar war die erste Infektion gemeldet worden, bis heute haben sich durchschnittlich sechs Menschen pro Minute infiziert. Das zweite Land der Welt, in dem die Pandemie die meisten Opfer gefordert hat – nur hinter den Vereinigten Staaten – ist noch weit davon entfernt, die sogenannte Herdenimmunität zu erreichen.

Diese indirekte Form des Schutzes vor einer ansteckenden Krankheit entsteht, wenn ein hoher Prozentsatz einer Population bereits immun geworden ist – sei es durch Infektion oder durch Impfung – so dass sich die Ausbreitungsmöglichkeiten des Erregers innerhalb der Population insgesamt vermindern. Die Pandemie hat in ganz Brasilien verschiedene Stadien. Während Bundesstaaten wie Amazonas und Ceará bereits im Vorfeld von Covid-19 eine Verlangsamung verzeichnen und sich Rio de Janeiro und São Paulo stabilisiert haben, scheint im Landesinnern die Ausbreitung der Krankheit deutlich an Dynamik zu gewinnen.

Brasilien hat im Vergleich zu den USA einen beschleunigten Wachstumsschub. Eine grobe Prognose deutet darauf hin, dass das Land die Zahl der amerikanischen Fälle vor Ende dieses Jahres überschreiten und damit zum weltweit größten Epidemie-Zentrum des neuen Coronavirus werden könnte. In der Anzahl der Fälle pro Einwohner liegt Brasilien an dritter Stelle, nur hinter den USA und Spanien. „Wenn die Pandemie ein Formel-1-Rennen wäre, wären wir das schnellste Auto auf der Strecke“, vergleicht der Epidemiologe Pedro Hallal von der Bundesuniversität Pelotas in Rio Grande do Sul, der eine Untersuchung des Fortschreitens der Krankheit im Land koordiniert, die aktuelle Situation.

Die landesweit größte Umfrage zur Seroprävalenz ergab, dass zu diesem Zeitpunkt bereits 2,6 Prozet der Bevölkerung mit dem neuen Coronavirus infiziert sind, sechsmal mehr als offiziell erfasst. Dies bedeutet, dass es in Brasilien mehr als sechs Millionen Menschen geben würde, die bereits Kontakt mit dem Virus hatten. Das nationale Szenario zu verstehen ist schwierig, da sich jede Region in einem anderen Stadium der Pandemie zu befinden scheint.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!