Venezuela: Regime setzt Ausweisung der Botschafterin der Europäischen Union aus – Update

Datum: 29. Juni 2020
Uhrzeit: 23:51 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Europäische Union hat an diesem Montag elf venezolanische Beamte sowohl der nationalen Regierung als auch der verschiedenen öffentlichen Sektoren des Landes wegen „Handelns gegen die demokratische Funktionsweise der Nationalversammlung und Verletzung der parlamentarischen Immunität“ sanktioniert. Mit diesen neuen Namen steigt die Zahl der Beamten des Regimes von Nicolás Maduro auf 36, denen es verboten ist, in die Länder der EU zu reisen und deren Vermögen eingefroren wurde.

Die Liste: Luis Parra (diputado) – Franklyn Duarte (diputado)- José Gregorio Noriega (Diputado)- Dinorah Bustamante (Fiscal) – Farik Mora (Fiscal) – Jorge Márquez (Conatel) – Juan José Mendoza (Magistrado del TSJ) – Elvis Amoroso (Contralor)- Tania Díaz (Constituyente) – Gladys Requena (Constituyente) – José Adelino Ornelas (CODENA).

Update:

Nach Angaben lokaler Medien hat Diktator Maduro angeordnet, die EU-Botschafterin in Caracas innerhalb von 72 Stunden auszuweisen.

Update, 2. Juli

Das Maduro-Regime setzte die Ausweisung der Botschafterin der Europäischen Union in Caracas aus. Die Entscheidung wurde nach einem Telefongespräch zwischen dem venezolanischen Außenminister Jorge Arreaza und dem hohen Vertreter der Europäischen Union für auswärtige Beziehungen, Josep Borrell, bekannt gegeben. Die am 29. Juni getroffene Entscheidung, Botschafterin Isabel Brilhante Pedrosa zur Persona non grata zu erklären, wurde für nichtig erklärt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!