Brasilien: Elf Millionen können weder Schreiben noch Lesen

lesen

Es handelt sich dabei um Personen ab 15 Jahren, die nach den Kriterien des brasilianischen Instituts für Geographie und Statistik (IBGE) nicht einmal eine einzige Zeile lesen und schreiben können (Foto: MarcelloCasalJr./AgenciaBrasil)
Datum: 15. Juli 2020
Uhrzeit: 18:05 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Im südamerikanischen Land Brasilien ist die Analphabeten-Rate von 6,8 Prozent im Jahr 2018 auf 6,6 Prozent im Jahr 2019 gefallen. Dies geht aus einer am Mittwoch (15.) veröffentlichten Studie der „Pesquisa Nacional por Amostra de Domicílios“ (Pnad) hervor. Trotz des Rückgangs, der etwa 200.000 Menschen repräsentiert, hat Brasilien immer noch elf Millionen Analphabeten. Es handelt sich dabei um Personen ab 15 Jahren, die nach den Kriterien des brasilianischen Instituts für Geographie und Statistik (IBGE) nicht einmal eine einzige Zeile lesen und schreiben können. „Diese Rate ist im Laufe der Zeit gesunken“, so die Research-Analystin Adriana Beringuy. Im Jahr 2016 waren es 7,2 Prozent. „Der Analphabetismus konzentriert sich stärker auf ältere Menschen, da junge Menschen besser ausgebildet sind und daher einen niedrigeren Indikator haben“, fügt sie hinzu. Trotz des Rückgangs zeigen die Daten, dass 18 Prozent der über 60-Jährigen Analphabeten sind. Im Jahr 2018 waren es 18,6 und im Jahr 2016 rund 20,4 Prozent.

Die Reduzierung der Analphabeten-Rate in Brasilien gehört zu den Zielen des Nationalen Bildungsplans (PNE). Dieser legt fest was getan werden muss, um die Bildung im Land bis 2024 von der frühen Geburt bis zur Kindheit zu verbessern. Zusätzlich zeigt die Studie, dass es in Brasilien rassische und regionale Ungleichheiten bei der Alphabetisierung gibt. In Bezug auf Weiße liegt die Analphabeten-Rate bei Personen ab 15 Jahren bei 3,6 Prozent. In Bezug auf die schwarz-braune Bevölkerung beträgt diese Rate nach IBGE-Kriterien 8,9 Prozent. Der Unterschied zwischen Personen ab sechzig Jahren nimmt zu. Während 9,5 Prozent der Weißen nicht lesen oder schreiben können, ist dieser Prozentsatz bei Schwarz und Braun etwa dreimal höher: 27,1 Prozent.

Die Regionen Süd und Südost weisen mit 3,3 Prozent die niedrigste Analphabeten-Rate ab 15 Jahren auf. In der Zentral-West-Region liegt die Quote bei 4,9 und in der Nord-Region bei 7,6 Prozent. Der Nordosten hat mit 13,9 Prozent den höchsten Anteil an Analphabeten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!