USA: Kopfgeld für den Präsidenten des Obersten Gerichtshofs von Venezuela

Datum: 22. Juli 2020
Uhrzeit: 03:08 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Vereinigten Staaten haben am Dienstag (21.) eine Belohnung von bis zu 5 Millionen US-Dollar für Informationen die zur Verhaftung oder Verurteilung von Maikel Moreno, Präsident des Obersten Gerichtshofs von Venezuela, ausgesetzt. Washington wirft dem Freund von Diktator Maduro „Teilnahme an grenzüberschreitender organisierter Kriminalität“ vor.

Demnach nutzte Moreno seine Autoritätsposition zum persönlichen Vorteil und nahm Bestechungsgelder an, um die Ergebnisse von strafrechtlichen Untersuchungen in Venezuela zu beeinflussen. Bereits vor mehreren Wochen hatten die USA ein Kopfgeld in Höhe von 15 Millionen US-Dollar für die Ergreifung von Maduro ausgesetzt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. vergessen wurde allerdings die tatsache,daß ein 2 mal verurteilter mörder gerichtspräsident ist.das ist in venezuela allgemein bekannt. das beispiel zeigt,was für eine verbrecherregierung venezuela tötet.vor allem die menschen,man kann es schon fast als genozid bezeichnen. der soll weltweit einreiseverbot und auch alles gestohlene vermögen außerhalb venezuelas enteignet werden.lest mal
    seinen lebenslauf,dann seht ihr was für ein individium als gerichtspräsident fungiert. den haag,einperren bis zum lebensende und fertig.

    • 1.1
      noesfacil

      Ja, ist ein wahrhaftig entzückendes Früchtchen, dieser feine Herr Gerichtspräsident.
      Es wäre zu schön, wenn es denn so einfach wäre, wie Sie sich das hier vorstellen.
      Die schauderhafte Wirklichkeit sieht aber ganz anders aus und die ganze „zivilisierte“ Welt schaut teilnahmslos zu.
      Schande!
      noesfacil

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!