„Impfstoff-Nationalismus“: Wer kann sich selbst retten?

labor

Experten schätzen, dass die Welt bis Ende nächsten Jahres mit rund zwei Milliarden Dosen wirksamer COVID-19-Impfstoffe rechnen kann (Foto: Secretaria de Estado da Saúde)
Datum: 30. Juli 2020
Uhrzeit: 14:43 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In der Welt der Impfstoffe braut sich ein rücksichtsloser Kampf gegen COVID-19 zusammen. Zumindest ist dies die Angst der globalen Gesundheitsbehörden, die einen Plan vorbereiten um Impfstoffe in großem Umfang zu kaufen und sie gleichmäßig auf der ganzen Welt zu verteilen. Diese Institutionen beobachten laut einem Bericht von „Reuters“ mit Bestürzung, wie einige der reicheren Länder beschlossen haben es alleine zu machen und Vereinbarungen mit Arzneimittelherstellern zu treffen, um Millionen von Dosen vielversprechender Impfstoffe für ihre Bürger zu sichern.

Die Vereinbarungen – einschließlich der Vereinbarungen die die USA, das Vereinigte Königreich und die Europäische Union mit Unternehmen wie Pfizer, BioNtech, AstraZeneca und Moderna getroffen haben – untergraben laut Experten die globale Initiative. Demnach sind bilaterale Abkommen kein Weg, um die Situation zu optimieren und einen schnellen und fairen globalen Zugang zu COVID-19-Impfstoffen zu gewährleisten. Es wird daran erinnert, dass sich bei dieser Pandemie das Szenario von 2009 und 2010 wiederholen könnte (Influenzavirus H1N1). Damals sicherten sich wohlhabende Nationen das verfügbare Angebot an Impfstoffen und die armen Länder hatten das Nachsehen. H1N1 war allerdings eine „mildere Krankheit“ und die Pandemie verschwand schließlich. COVID-19 ist jedoch eine viel größere Bedrohung und wird den gefährdeten Teilen der Weltbevölkerung massiv schaden.

Experten schätzen, dass die Welt bis Ende nächsten Jahres mit rund zwei Milliarden Dosen wirksamer COVID-19-Impfstoffe rechnen kann – wenn mehrere der führenden Institute ihre Wirksamkeit in den durchgeführten beschleunigten Studien im Spätstadium unter Beweis stellen. Wenn die gesamten Vereinigten Staaten und die gesamte EU zum Beispiel mit zwei Dosen des Serums impfen, werden 1,7 Milliarden Dosen benötigt und für die anderen bleibt nicht viel übrig.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.