Peru übersteigt 600.000 Fälle von Covid-19

indio

Eine sogenannte "Unterberichterstattung" zeigt sich besonders deutlich in der Hauptstadt Lima (Foto: Archiv)
Datum: 25. August 2020
Uhrzeit: 14:26 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Peru hat die niedrigste Anzahl täglicher Todesfälle seit zweieinhalb Monaten verzeichnet. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums stieg Gesamtzahl der Infektionen auf 600.438, wobei 6.122 neue Fälle in den letzten 24 Stunden bestätigt wurden. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 27.813, ein Anstieg von 150 und damit die niedrigste tägliche Zahl seit dem 8. Juni. Unter den Gesamt-Todesfällen befinden sich mindestens 82 Journalisten, 139 Ärzte und mehr als 400 Polizisten, seit die Pandemie vor mehr als fünf Monaten in Peru eingetroffen ist. Die Zahl der genesenen Patienten stieg laut Bilanz auf 407.301 (+ 7.944).

Peru ist mit 33 Millionen Einwohnern das Land mit den drittmeisten Todesfällen in Lateinamerika (nach Brasilien und Mexiko) und das zweite hinsichtlich Infektionen nach Brasilien. Der Meilenstein von einer halben Million Infektionen wurde am 13. August überschritten. Im Verhältnis zu seiner Bevölkerung ist es mit 842 Todesfällen pro Million Einwohner das Land, das am stärksten von Covid-19 in der Region betroffen ist. Die Ansteckungen nahmen seit dem Ende der nationalen Quarantäne am 1. Juli zu, was die Regierung von Präsident Martín Vizcarra vor zwei Wochen veranlasste, die Ausgangssperre am Sonntag wieder herzustellen, mehr Regionen unter Zwangs-Quarantäne zu stellen und Familientreffen zu verbieten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!