Kolumbien: Längster Straßentunnel Lateinamerikas eröffnet

tunnel

Der "Túnel de la Línea" ist Teil der Route "Cruce de la Cordillera de los Andes" (Foto: Presidencia)
Datum: 05. September 2020
Uhrzeit: 12:20 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Kolumbien ist die lang erwartete Tunnelverbindung „La Linea“ für den Verkehr geöffnet worden. Das Tunnelprojekt hatte seit Beginn der Arbeiten eine Reihe von Verzögerungen erfahren. Geologische Probleme und unzureichende Finanzierung haben die Öffnung des Tunnelbauwerks gebremst. „La Linea“ befindet sich mit einer Länge von 8.652 Metern auf der Rangliste der zwanzig längsten Straßentunnel der Welt. Er ist der längste Straßentunnel in Lateinamerika, während der Bauzeit (Beginn der Bauarbeiten im Dezember 2008) wurden mehr als 6.000 Arbeitsplätze generiert. Der Gesamtpreis liegt bei rund 870 Millionen US-Dollar.

Der „Túnel de la Línea“ ist Teil der Route „Cruce de la Cordillera de los Andes“. Die neue Verbindung wird die Fahrzeiten für die Benutzer entlang der Strecke verkürzen und die Sicherheit erheblich verbessern. Sein westlicher Eingang befindet sich in Portal Galicia auf 2.420 Metern über dem Meeresspiegel, elf Kilometer von Calarcá (neunzehn Kilometer von der Stadt Armenia) entfernt. Der östliche Eingang liegt am Portal Bermellón, sechzehn Kilometer von Cajamarca (37,8 Kilometer von der Stadt Ibagué) entfernt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!