Chile: „Acciona“ beginnt mit dem Bau einer Photovoltaikanlage

photo

Das Unternehmen wächst in Chile mit dem Bau der neuen Werke Malgarida I und II weiter (Foto: Acciona)
Datum: 23. September 2020
Uhrzeit: 19:25 Uhr
Ressorts: Chile, Natur & Umwelt
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

„Acciona“ hat in Chile mit dem Bau eines Photovoltaikkomplexes begonnen, der eine Gesamtleistung von 238 Megawatt (MWp) haben und eine Investition von fast 170 Millionen US-Dollar nach sich ziehen wird. Es ist die siebte erneuerbare Anlage der Gruppe unter dem Vorsitz von José Manuel Entrecanales im südamerikanischen Land, die nach ihrer Inbetriebnahme Ende 2021 nach Angaben des Unternehmens eine installierte Leistung von insgesamt 922 MW erreichen wird.

Die neuen Photovoltaikanlagen Malgarida I und II werden jährlich 654 Gigawattstunden (GWh) sauberen Strom erzeugen, was dem Bedarf von rund 280.000 chilenischen Haushalten entspricht und die jährliche Emission von etwa 512.000 Tonnen Kohlendioxid (CO2) vermeidet. In den neuen Photovoltaikanlagen, deren Bau bis zu 700 Arbeitsplätze schaffen wird, werden 580.000 Module auf horizontalen Überwachungsstrukturen installiert, die auf einer Fläche von 535 Hektar ausgebracht werden.

„Acciona S.A.“ ist ein spanischer Mischkonzern, der im Hoch-, Tief- und Infrastrukturbau sowie auf dem Immobiliensektor tätig ist. Das Unternehmen ist an der Madrider Börse notiert, der Sitz befindet sich in Alcobendas bei Madrid.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!