Brasilien: Operation „Overload“ gegen den internationalen Drogenhandel

pf

In einer Notiz teilt die "PF" mit, dass sich unter den Verhafteten 33 Männer und zwei Frauen befinden (Foto: AgenciaBrasil)
Datum: 06. Oktober 2020
Uhrzeit: 16:50 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Im südamerikanischen Land Brasilien hat die Bundespolizei „Polícia Federal do Brasil“ (PF) am Dienstag (6.) die „Operação Overload“ gegen eine am internationalen Drogenhandel beteiligte Organisation gestartet. Nach Angaben der Behörden nutzt die kriminelle Vereinigung den internationalen Flughafen Viracopos in Campinas, um Kokain in großem Stil nach Europa zu transportieren. An der Operation nahmen zweihundert Bundespolizisten, achtzig Angehörige der Militärpolizei und sechs Zivilpolizisten teil. Insgesamt wurden 44 Durchsuchungs- und Beschlagnahmungsbefehle, sowie 35 vorübergehende Haftbefehle in vier Bundesstaaten vollstreckt. Ebenfalls wurde die Beschlagnahmung/Sperrung zahlreicher Immobilien, Fahrzeuge, Bankkonten und mit der Bande verbundenen Unternehmen angeordnet.

In einer Notiz teilte die „PF“ mit, dass sich unter den Verhafteten 33 Männer und zwei Frauen befinden. Die Gruppe war am Flughafen stationiert hat von dort aus Kokain nach Europa geschickt. Die ersten Anzeichen ergaben sich bereits im Februar 2019, als die Polizei eine für Europa bestimmte Ladung von 58 Kilogramm der Droge im Sicherheitsbereich des Flughafens abfing. Im Verlauf der Untersuchungen betrug die Gesamtmenge des beschlagnahmten Kokains 250 Kilogramm.

„Nach den Daten, die während den Ermittlungen gewonnen wurden, besteht die kriminelle Vereinigung aus Brasilianern – Hauptlieferanten des Kokains und Finanziers des kriminellen Systems. Sie sind nicht nur für die Anwerbung von Flughafenmitarbeitern verantwortlich, sondern auch für illegale Eingriffe in die Flughafenlogistik und Geldwäsche“, so die Behörden in einer Erklärung. Nach Angaben der „PF“ wurden von der Organisation Dutzende von Personen angeworben, um eine Rolle im „Versandprogramm“ zu spielen. Unter ihnen befinden sich Sicherheitspersonal, Traktorfahrer, Verkehrskoordinatoren, Fahrzeugführer, Rampenassistenten, Maschinenbediener und Mitarbeiter von Unternehmen, die die Besatzung und die Passagiere mit Mahlzeiten versorgen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!