Südamerika: Kreuzfahrten in Zeiten von Corona

schiff

Die schwimmenden Städte auf den Weltmeeren beherbergen bis zu 3.500 Passagiere und mehr als 1.000 Crew-Mitglieder, die für einen begrenzten Zeitraum auf engstem Raum zusammenleben (Foto: Latinapress)
Datum: 12. November 2020
Uhrzeit: 13:18 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Zukunft der Kreuzfahrtsaison in Südamerika beginnt an Fahrt zu gewinnen. Während in Brasilien die Wiederaufnahme noch von der Genehmigung von verschiedenen Gesundheitsprotokollen abhängt, die der Sektor bei der Nationalen Behörde für Gesundheitsüberwachung „Agência Nacional de Vigilância Sanitária“ (Anvisa) eingereicht hat, scheint in den Nachbarländern die Entscheidung über die Durchführung der Saison ebenfalls kurz bevorzustehen.

In einer Pressekonferenz teilte der argentinische Minister für Tourismus und Sport, Matías Lammens, am Mittwoch (11.) mit, dass das Land beabsichtigt in dieser Saison Kreuzfahrten zu empfangen. „Wir arbeiten daran, Kreuzfahrtschiffe zu erhalten. Wir sind dabei, die Anforderungen in sanitärer Hinsicht zu definieren und dann werden wir in der Lage sein, Kreuzfahrten in Buenos Aires zu begrüßen“, so Lammens.

Auch wenn in Argentinien und Brasilien die Aussichten positiv sind, gibt es in Uruguay die Tendenz Kreuzfahrtschiffe nicht in vollem Umfang zu empfangen. Nach Angaben der Behörden könnte das kleinste spanischsprachige Land Südamerikas den Kreuzfahrtschiffen erlauben in die Häfen einzulaufen, ohne dass Passagiere von Bord gehen dürfen. Der uruguayische Präsident Luis Lecalle Pou betonte erst vor wenigen Tagen, es werde „ein Sommer der geschlossenen Grenzen“ werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!