„Explosive Zunahme“: Zweite Corona-Welle in Brasilien – Update

corona

Oftmals wird dem Kommerz Vorrang eingeräumt, Leben und Sicherheit der Bevölkerung gefährdet (Foto: ThomasSilva/AgenciaBrasil)
Datum: 24. November 2020
Uhrzeit: 12:18 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Im südamerikanischen Land Brasilien haben sich seit Beginn der Corona-Pandemie vor rund zehn Monaten 6.088.004 Menschen mit dem COVID-19-Virus infiziert. 169.541 Personen sind im Zusammenhang mit der Erkrankung bereits gestorben. In den letzten Wochen wurde ein Rückgang bei den Infektionen registriert, was allerdings hauptsächlich auf die wenigen Corona-Tests zurückzuführen ist. Laut Analysen zahlreicher Forscher hat „sich die Situation in Brasilien in den letzten zwei Wochen stark verschlechtert“ und „der Beginn einer zweiten Welle des Fallwachstums ist bereits in fast allen Bundesstaaten offensichtlich“. Sechs namhafte Forscher der „Universidade Federal de São João del-Rei“ (UFSJ), dem „Instituto Federal de Educação, Ciência e Tecnologia da Bahia Campus Salvador“ (IFBA), der „Universidade Federal de São Paulo“ (Unifesp), „Universidade do Estado da Bahia“ (Uneb) und der „Universidade de Brasília“ (UnB) warnen davor, dass die Zunahme der Fallzahlen eine Folge des „systematischen Rückgangs der sozialen Isolation, aber auch des Fehlens von Aufklärungskampagnen und eines in der Bevölkerung verbreiteten falschen Sicherheitsgefühls“ ist.

Basierend auf Erhöhung der Übertragungsrate können die Forscher „mit einem hohen Maß an Sicherheit feststellen, dass im ganzen Land bereits eine zweite Welle des Pandemiewachstums begonnen hat“. Das Fehlen einer „zentralen, koordinierten, klaren und wirksamen Politik zur Bewältigung der Situation“ und „die Lockerung der Isolationsmaßnahmen ohne empirische Beweise und ohne sorgfältige Analyse durch eine Expertengruppe“ ist dafür verantwortlich.

Update, 24. November

Die Übertragungsrate des neuen Coronavirus (Sars-CoV-2) für diese Woche ist nach Angaben des Imperial College in London im Vereinigten Königreich die höchste seit Mai. Der Bericht zeigt, dass der Index bei 1,30 liegt. Dies bedeutet, dass alle 100 infizierten Personen das Virus auf weitere 130 Personen übertragen. In Rio de Janeiro sind Laboratorien für klinische Analysen überlastet. Demnach hat sich die Anzahl der positiven Tests in den letzten Tagen fast verdoppelt: von 5.892 im gesamten Oktober auf 10.016 im November (bis zum 23). Inzwischen fehlten sogar Plastikspitzen, um den PCR-Test durchzuführen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!