COVID-19-Impfstoffe: „Katastrophales moralisches Versagen“

arm

Armut in einem Entwicklungsland hat viele Gesichter (Foto: Latinapress)
Datum: 18. Januar 2021
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Bei der Verteilung von COVID-19-Impfstoffen steht die Welt kurz vor dem „katastrophalen moralischen Versagen“. Dies gab am Montag (18.) der Leiter der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bekannt und forderte die Länder und Hersteller auf, die Dosen gerechter zu verteilen. „Mit den 39 Millionen Dosen, die bereits auf dem Planeten verabreicht wurden, wurden nur 25 (0,00006 Prozent) Menschen in den armen Ländern geimpft“, kritisiert Tedros Adhanom Ghebreyesus. „Die Welt steht vor einem katastrophalen moralischen Versagen und der Preis für dieses Versagen wird in Leben und Arbeit in den ärmsten Ländern gezahlt“, so Ghebreyesus in der Eröffnungsrede des Exekutivkomitees des WHO. Er erinnerte daran, dass Impfstoffe für die Influenza-Pandemie Entwicklungsländer gar nicht oder erst zu spät erreicht hatten und Medikamente gegen das HIV-Virus ein Jahrzehn später als in den reichen Ländern zur Verfügung standen.

„Das jüngste Auftreten hoch ansteckender Varianten des Coronavirus macht den schnellen und gerechten Einsatz von Impfstoffen noch wichtiger. Es wäre nicht fair für junge und gesunde Erwachsene in reichen Ländern, sich impfen zu lassen, bevor es Gesundheitspersonal und ältere Menschen in ärmeren Ländern können“, betonte Tedros und versicherte, dass „es Dosen für alle geben wird und dass wir jetzt „als eine große Familie handeln müssen“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!