Iran – Panama: Indonesien beschlagnahmt Öltanker

sankt

Trotz US-Sanktionen hatte der Iran das Schiff "MT Horse" letztes Jahr nach Venezuela geschickt, um 2,1 Millionen Barrel mit raffiniertem Öl zu liefern (Foto: Archiv)
Datum: 25. Januar 2021
Uhrzeit: 13:32 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Die indonesische Küstenwache hat am Sonntag (24.) die unter iranischer und panamaischer Flagge fahrenden Tanker „MT Horse“ und „MT Freya“ wegen des Verdachts auf illegalen Öltransfer in den Gewässern des Landes beschlagnahmt. Die Tankschiffe wurden in den Gewässern vor der Provinz Kalimantan beschlagnahmt und zur weiteren Untersuchung auf die Insel Batam in der Inselprovinz Riau eskortiert. Die Tanker verbargen laut einem Bericht von „Reuters“ ihre Identität, indem sie ihre Nationalflaggen nicht zeigten, die automatischen Identifikationssysteme ausschalteten und nicht auf einen Funkruf reagierten. Die Schiffe wurden von den Behörden beim Umladen von Öl „auf frischer Tat ertappt“, da ein großer Ölteppich den aufnehmenden Tanker umgab. 61 Besatzungsmitglieder von beiden Schiffen wurden ebenfalls festgenommen.

Die beiden Supertanker, die jeweils zwei Millionen Barrel Öl transportieren können, wurden zuletzt Anfang des Monats vor Singapur gesichtet, wie die Schiffsdaten auf „Refinitiv Eikon“ zeigten. „MT Horse“, der der National Iranian Tanker Company (NITC) gehört, war fast vollständig mit Öl beladen, während „VLCC MT Freya“, der von der Shanghai Future Ship Management Co verwaltet wird, leer war. Trotz US-Sanktionen hatte der Iran das Schiff „MT Horse“ letztes Jahr nach Venezuela geschickt, um 2,1 Millionen Barrel mit raffiniertem Öl zu liefern.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!