Brasilien: Patenschaften zum Schutz des Regenwaldes

amazonas

Die erste Phase des Programms richtet sich ausschließlich an 132 Bundesschutzeinheiten im Amazonasgebiet (Foto: ibamagov)
Datum: 10. Februar 2021
Uhrzeit: 11:50 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Im Rahmen einer Zeremonie im Regierungssitz „Palácio do Planalto“ hat Brasiliens Präsident Jair Messias Bolsonaro ein Dekret für das Patenschafts-Projekt „Adote um Parque“ (Adoptiere einen Park/Schutzgebiet) unterzeichnet. Ziel ist, in- und ausländischen Privatleuten und Unternehmenn Spenden zu ermöglichen, die zum Erhalt der Schutzgebiete verwendet werden. Die erste Phase des Programms richtet sich ausschließlich an 132 Bundesschutzeinheiten im Amazonasgebiet. Die Parks bedecken fünfzehn Prozent des Bioms mit einer Gesamtfläche von 63,6 Millionen Hektar. Die Mittel werden direkt in die übernommenen Einheiten investiert, so die Regierung. Für die Zukunft ist geplant, das Programm auf Nationalparks in anderen Biomen des Landes auszuweiten.

Laut Umweltminister Ricardo Salles müssen Einzelpersonen und nationale Unternehmen, die an dem Programm teilnehmen, einen Anfangsbetrag von fünfzig Reais (1 US-Dollar entspricht 5,38 Reais) pro Hektar spenden. „Das erwartete Gesamtvolumen beträgt drei Milliarden Reais. Im Falle von ausländischen Unternehmen oder Personen beträgt die Patenschaft zehn Euro pro Hektar“, so der Minister. Zu den Umweltschutzmaßnahmen im Rahmen des Programms gehören die Vorbeugung und Bekämpfung von Bränden und Abholzung, die Wiederherstellung von degradierten Gebieten, die Konsolidierung und Umsetzung von Managementplänen sowie die Überwachung und Kontrolle von Parks. Einzelpersonen und Unternehmen, die die Patenschaft für die Parks übernehmen, werden von der Bundesregierung als „Partner für die Umwelt“ anerkannt und können diese Partnerschaft öffentlich machen. Die Mitgliedschaft erfolgt für ein Jahr und kann um bis zu fünf Jahre verlängert werden.

Das erste Unternehmen, das eine Naturschutzeinheit sponsert, ist die Carrefour-Kette in Brasilien. Die von Carrefour übernommene Schutzeinheit ist die geschützte Landschaft (Resex) des Cuniã-Sees im Bundesstaat Rondônia mit etwa 75.000 Hektar. Der jährliche Wert des Sponsorings durch das Unternehmens wird etwa 3,8 Millionen Reais betragen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!