Bolivien: Höchstgelegene Solaranlage der Welt eröffnet

solar-cobija

ie Sonnenenergie wird mit mehr als 300.000 Photovoltaik-Modulen auf 214 Hektar abgefangen (Foto: ende.bo)
Datum: 11. Februar 2021
Uhrzeit: 13:46 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Bolivien hat am Mittwoch (10.) seine größte Photovoltaik-Solaranlage eingeweiht. Die Anlage in der Hochlandstadt Ancotanga im Departement Oruro auf mehr als 3.7000 Metern über dem Meeresspiegel gilt auch als die höchstgelegene der Welt und produziert 100 Megawatt für das nationale System. „Die Sonnenenergie wird mit mehr als 300.000 Photovoltaik-Modulen auf 214 Hektar abgefangen“, erklärte der Minister für Kohlenwasserstoffe und Energie, Franklin Molina.

Die erste Phase der Arbeiten wurde im September 2019 während der Amtszeit des ehemaligen Präsidenten Evo Morales durchgeführt und die Fertigstellung war ursprünglich für März letzten Jahres geplant. Die Arbeiten wurden von der staatlichen „Empresa Nacional de Electricidad Bolivia“ (ENDE) mit staatlichen Mitteln, einem Darlehen der französischen Entwicklungsagentur (AFD) in Höhe von mehr als 68,6 Millionen US-Dollar und weiteren von der Europäischen Union (EU) gespendeten 14 Millionen Euro durchgeführt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!