Historisch: Gericht in Peru unterstützt Tod durch Sterbehilfe – Update

ana

Estrada leidet seit ihrem zwölften Lebensjahr an Polymyositis (Foto: Ana Estrada)
Datum: 25. Februar 2021
Uhrzeit: 19:54 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das Elfte Verfassungsgericht des Obersten Rates von Lima hat am Donnerstag (25.) in einem wegweisenden Urteil zum ersten Mal das Recht einer Person auf einen würdigen Tod durch Sterbehilfe gebilligt. Das Gericht hat das Ministerium für Gesundheit und die staatliche Krankenversicherung (EsSalud) des südamerikanischen Landes angewiesen, das Recht der 43-jährigen Ana Estrada Ugarte, zu respektieren, ihr Leben durch Sterbehilfe zu beenden.

Wenn der eingeleitete Prozess durchgeführt wird wäre Estrada, die seit ihrem zwölften Lebensjahr an Polymyositis leidet – einer degenerativen Muskelkrankheit, für die es keine Heilung gibt -, die erste Person, die in Peru euthanasiert wird. Bereits seit mehreren Jahren setzt sich die Öffentlichkeit für die Legalisierung des „Todes in Würde“ ein. Die Justiz hat „EsSalud“ eine Frist von dreißig Tagen eingeräumt um einen Bericht darüber zu erstellen, wie das Verfahren durchgeführt werden kann und „wie die administrativen, leistungsbezogenen und gesundheitlichen Bedingungen“ dafür gewährleistet werden können.

Durch einen persönlichen Blog hat Estrada ihren Kampf öffentlich verteidigt und ist zum sichtbaren Gesicht der Versuche geworden, die Sterbehilfe im südamerikanischen Land zu legalisieren. Die degenerative Muskelerkrankung begann sich 2015 auf ihre Lunge auszuwirken und erforderte eine Tracheotomie, die ihr das Atmen ermöglicht sie aber auch dauerhaft mit einer Maschine verbindet. Mehrfach gab sie ihren dringensten Wunsch bekannt: „Ich will sterben“.

Update, 3. März

Ana Estrada Ugarte darf sterben. Die peruanische Rgierung hat beschlossen keine Berufung gegen die historische Entscheidung eines Richters einzulegen, der ihr das Recht auf assistierten Tod anerkennt. Ana fühlt sich nach eigenen Worten „glücklich und zufrieden“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!