Peru: Touristische Aktivitäten werden in Schutzgebieten wieder aufgenommen

sipan-museum

Museo Tumbas Reales de Sipán (Museum der Königsgräber von Sipán), Lambayeque (Foto: museotumbasrealessipan)
Datum: 01. März 2021
Uhrzeit: 11:48 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach einer einmonatigen Unterbrechung werden in Peru ab Montag (1.) die touristischen Aktivitäten in geschützten Naturgebieten mit gewissen Einschränkungen wieder aufgenommen. Im Falle von Provinzen, die als extrem gefährdet gelten, beträgt die zulässige Kapazität der Besucher dreißig Prozent, während in Gebieten mit sehr hohem Risiko die Grenze bei vierzig und für Gebiete mit hohem Risiko bei fünfzig Prozent der üblichen Kapazität liegt. In Anbetracht dessen meldete der Nationale Dienst für staatlich geschützte Naturgebiete (Sernanp), dass die Gesundheitsschutzmaßnahmen vor dem Neustart verstärkt werden, um das Risiko der Verbreitung von Covid-19 zu verringern.

Das Paracas-Nationalreservat ist eine der Attraktionen, die ihre Tore wieder öffnen werden, so dass nationale und ausländische Besucher ihn besuchen können. Das Historische Heiligtum von Machu Picchu ist eine weitere Touristenattraktion, die bis zu 897 Personen pro Tag aufnehmen kann. In Lambayeque werden auch die Museen und Schutzgebiete ihre Türen wieder öffnen. Für den Besuch wurde vereinbart, dass die Tickets nach einem festgelegten Zeitplan vorher digital reserviert werden. Die Ministerin für Außenhandel und Tourismus, Claudia Cornejo, erwartet, dass der Tourismussektor in der ersten Hälfte dieses Jahres landesweit etwa 260.000 Arbeitsplätze zurückgewinnen wird.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!