Brasilien: Landesweite Pro-Bolsonaro-Demonstrationen

tausende

In ganz Brasilien fanden am Sonntag ( 14.) Karawanen und Aktionen zugunsten von Präsident Jair Messias Bolsonaro (ohne Partei) und gegen restriktive Maßnahmen statt (Foto: TVBrasil)
Datum: 14. März 2021
Uhrzeit: 23:22 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

In ganz Brasilien fanden am Sonntag ( 14.) Karawanen und Aktionen zugunsten von Präsident Jair Messias Bolsonaro (ohne Partei) und gegen restriktive Maßnahmen statt. Die Organisatoren sprachen von Hunderttausenden Teilnehmern (ein Großteil ohne Maske), offiziell wurde dies nicht bestätigt. Viele der Teilnehmer schwenkten Nationalflaggen, einige forderten eine militärische Intervention und die Entlassung von Ministern des Obersten Gerichtshofs. Sowohl die Schließung des Obersten Gerichtshofs als auch militärische Interventionen sind in der Verfassung verboten.

Obwohl im größten Land Südamerikas das Gesundheitssystem im Bundesstaat Sao Paulo kollabiert, demonstrierte die Menge gegen die von Gouverneur João Doria (PSDB) auferlegten Beschränkungsmaßnahmen. Zu den Protesten wurde in den sozialen Netzwerken aufgerufen, Aufzeichnungen über Zusammenstöße mit Sicherheitskräften gibt es nicht.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Galgo

    Wen wundert es?? Haben wir weltweit nicht fast ausschliesslich Populisten am Ruder? Die Menschheit verdummt immer mehr, die Kluft zw. Arm und Reich wird immer grösser, da ist kein Vernünftiger der diese Hirnlosen an der Hand nimmt um ihnen ein bisschen Demokratie einzuflössen. Südamerika, Lateinamerika, grosse Teile Asiens, selbst in der EU und EE UU , diese Populisten gehen auf ´s Ganze! Und sie bekommen immer mehr Unterstützer, warum? Eigentlich einfach zu erklären, zuviel Unterschied zwischen Oben und Unten, zw. Arm und Reich, die von unten gehen immer mehr auf die Strasse, teils zu Recht und die dort oben schotten sich immer mehr ab und werden immer raffgieriger. Wer leidet am meisten? Die unter, mittlere und obere Mittelschicht, aber diese Schicht bleibt stumm, und dies ist das Verhängnis! Wo viel Mensch, da viel Probleme, wo keine Menschen, dort kein Problem! Altes, richtiges russ. Sprichwort, zwar etwas brutal, aber wahr. Warum um Herrgotts Willen greift NIEMAND mal dieses Thema auf? Warum plant man in der Zukunft für 15 Milliarden Menschen? Warum plant man nicht wie man diese Steigerung verhindern kann, wie man sie poco a poco rückgängig machen kann, wie man peu a peu die Zahl der Erdenbürger wieder auf ein vernünftiges Mass reduzieren kann? Geburtenkontrolle, incentivos für Ehepaare mit nur einem Kind oder ohne? usw.usw. , bitte immer human, kein Zwang, aber mit Vergünstigungen und der Hilfe sämtl. Religionen? Frage: Ist ein Mensch ohne Kinder schlecht??? NEIN! Dies muss die Zukunft sein, wenn wir diesen Planeten retten wollen! Vermehrung ja, aber kontrolliert! Und nicht die Reichen dürfen die Armen nein, so nicht, man sollte mal den Ethikrat befragen!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!