Paraguay: Grenzen zu Brasilien sollen geschlossen werden

flughafen

Zahlreiche Staaten in Lateinamerika haben bereits Einreise-Beschränkungen verhängt (Foto: Tomaz Silva/Agência Brasil)
Datum: 29. März 2021
Uhrzeit: 12:59 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die paraguayische Gesellschaft für Infektionskrankheiten ist alarmiert über den Zusammenbruch des Gesundheitssystems in Brasilien und hat sich besorgt über den freien Transit von Paraguay nach Brasilien geäußert. Paraguay hat eine neue strenge Quarantäne verhängt, die während der Karwoche bis Sonntag (4. April) dauern wird, aber die Grenzen sind nicht geschlossen. Paraguay verzeichnete in den letzten vierundzwanzig Stunden einen neuen Rekord an täglichen Todesfällen durch Coronavirus (sechzig), was die Zahl der Todesfälle aufgrund dieser Krankheit laut dem Bericht des Ministeriums für Gesundheit auf insgesamt 4.063 erhöht. Von den 6.477 verarbeiteten Proben waren 2.058 positiv, die Gesamtzahl der Infektionen seit März 2020 steigt damit auf 208.655.

In einer Erklärung behaupten Infektologen, dass Brasilien das derzeitige Epizentrum der Pandemie ist und fünfundzwanzig Prozent aller Todesfälle in der Welt konzentrieren sich auf das Nachbarland. Demnach ist die brasilianische Corona-Variante ansteckender und tödlicher, gegen natürliche Immunität oder Impfungen weitgehend resistent. Daher ist ein Offenhalten der Grenzen „totaler Unsinn“ und „fahrlässig“, die vorübergehende Schließung aller Grenzübergänge zu Brasilien wurde gefordert.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!