Regierungsauktion: Eisenbahnstrecke in Bahia wird versteigert – Update

eisenbahn

Die 537 Kilometer lange Strecke "Fiol 1" könnte nach den Erwartungen der Regierung bis 2035 mehr als fünfzig Millionen Tonnen Fracht befördern (Foto: Ministério da Infraestrutura)
Datum: 08. April 2021
Uhrzeit: 16:17 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Nachdem die brasilianische Regierung bereits Konzessionen für zahlreiche Flughäfen des südamerikanischen Landes versteigert hat, wird am Donnerstag (8.) das Nutzungsrecht für ein Teilstück der West/Ost-Integrationsbahn zwischen Ilhéus und Caetité (Bahia) vergeben. Die 537 Kilometer lange Strecke „Fiol 1“ könnte nach den Erwartungen der Regierung bis 2035 mehr als fünfzig Millionen Tonnen Fracht befördern. Laut Angaben des Ministeriums für Infrastruktur wird die Konzession das Projekt freischalten, was als grundlegend für die Transformation der Logistik im Bundesstaat angesehen wird. Darüber hinaus wird es zu dem Ziel beitragen, den Anteil der Schiene an der Transportmatrix Brasiliens zu erhöhen. Der Gewinner der Ausschreibung wird für die Fertigstellung des Vorhabens und den Betrieb der Strecke verantwortlich sein. Die Konzession hat eine Laufzeit von 35 Jahren und umfasst Investitionen in Höhe von 3,3 Milliarden Reais (1 US-Dollar entspricht 5,59 Reais). Von dieser Summe werden 1,6 Milliarden Reais für den Abschluss der Bauarbeiten verwendet, die zu achtzig Prozent abgeschlossen sind. Nach den Berechnungen der Bundesregierung wird die Konzession von „Fiol 1“ die Schaffung von 55.000 direkten und indirekten Arbeitsplätzen sowie einen Einkommenseffekt während der gesamten Konzession ermöglichen.

Es wird erwartet, dass Ilhéus-Caetité im Jahr 2025 den Betrieb aufnimmt. Studien zufolge werden bereits jetzt auf der Strecke mehr als achtzehn Millionen Tonnen Fracht transportiert, darunter Getreide und Eisenerz. Eisenerz macht den größten Teil der Ladung aus, die auf der Strecke transportiert werden soll. Zukünftig wird der Anteil an Lebensmittel, Zement, Brennstoffe, Sojabohnen, Sojamehl, Industrieprodukte, Petrochemikalien und andere Mineralien signifikant erhöht werden. Die Regierung plant außerdem, Konzessionen für zwei weitere Abschnitte zu erteilen: „Fiol 2“ zwischen Caetité (BA) und Barreiras (BA) und „Fiol 3“ von Barreiras (BA) nach Figueirópolis (TO). Nach Angaben des Ministeriums wird es sich um einen Abflusskorridor mit 1.527 Kilometern Gleislänge handeln, der den Hafen von Ilheus an der Küste Bahias mit der Gemeinde Figueirópolis (TO) verbindet.

Update

Das brasilianische Unternehmen Bahia Mineração (Bamin), eine Tochtergesellschaft der Eurasian Resources Group, erhielt die Fiol 1-Konzession. Der einzige Teilnehmer an der Auktion zahlte 32,7 Millionen Reais (rund 5,8 Millionen US-Dollar), das festgelegte Minimum.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.