Brasilien: Freigabe von Patenten für COVID-19-Impfstoffe

brasilia

Brasilia änderte nun jedoch seine Position am selben Tag, an dem Franca ein virtuelles Treffen mit der Vertreterin des US-Außenhandels, Katherine Tai, abhielt (Foto: Marcello Casal JrAgência Brasil)
Datum: 08. Mai 2021
Uhrzeit: 12:46 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasilien ist eines der am stärksten von der Coronavirus-Pandemie betroffenen Länder der Welt. Die Regierung des größten Landes in Südamerika hat am Freitag (7.) ihre Position geändert und eine Unterstützung für die von den USA geförderten Verhandlungen zur Freigabe von Patenten für Covid-19-Impfstoffe bekannt gegeben. Die neue Position wurde in einer gemeinsamen Mitteilung der Ministerien für auswärtige Angelegenheiten, Wirtschaft, Gesundheit sowie Wissenschaft und Technologie mitgeteilt.

Am Donnerstag hatte der brasilianische Außenminister Carlos França in einer öffentlichen Anhörung im Senat noch erklärt, die Regierung sei gegen die Aussetzung von Patenten des COVID-19-Impfstoffs – könnte aber ihre Meinung ändern, wenn es im Interesse des Landes wäre. Brasilia änderte nun jedoch seine Position am selben Tag, an dem Franca ein virtuelles Treffen mit der Vertreterin des US-Außenhandels, Katherine Tai, abhielt. „Brasilien teilt das von Tai zum Ausdruck gebrachte Ziel, die größtmögliche Anzahl von Menschen in kürzester Zeit mit sicheren und effizienten Impfstoffen zu versorgen“, so die brasilianische Regierung.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!