Vulkane in Lateinamerika virtuell entdecken

volcano-descent

Der virtuelle Rundgang über den Vulkan Masaya in Nicaragua wurde von Expeditionsreisenden erstellt (Foto: ge.com)
Datum: 28. Mai 2021
Uhrzeit: 17:12 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Sie in Natur zu erleben ist etwas für Mutige. Aber es ist nicht zu leugnen, dass das Kennenlernen von Vulkanen zu den touristischen Programmen gehört, die bei Reisenden am meisten Neugierde wecken. Erst recht bei Brasilianern, die nicht die Möglichkeit haben, sie im eigenen Land zu sehen. Die geologischen Formationen sind auf allen fünf Kontinenten vorhanden und derzeit gibt es etwa 1.570 aktive Vulkane auf der ganzen Welt. Einige der faszinierenden geologischen Strukturen sind auf virtuellen Touren zu beisichtigen.

Villarica, Chile

Auf „Google Maps“ kann man sehen, wie Rauch aus dem fast dreitausend Meter hohen Vulkan aufsteigt, der sich zwischen den Städten Pucón und Villarica befindet. Er ist der aktivste Vulkan in Südamerika. In der Online 360° Tour kann man den Blick auf die verschneiten Berge der Region genießen.

Masaya, Nicaragua

Der virtuelle Rundgang über den Vulkan Masaya in Nicaragua wurde von Expeditionsreisenden erstellt, die dort die weltweit erste Zip-Line auf einem aktiven Vulkan errichteten. Dadurch konnten sie in einen riesigen Lavasee „eintauchen“, in dem Temperaturen von über 1.000 Grad Celsius herrschten. Auf der Tour gibt es Informationen über den Vulkan, die Stadt, in der er sich befindet und die technischen Verfahren, die die Forscher anwenden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!