Brasiliens „Selecao“ spielt bei der „Copa America“ – Update

selecao

Der Text der Erklärung war schon vor dem Spiel gegen Ecuador (4.) fertiggestellt und die Veröffentlichung wird für (8.) Dienstag nach dem Duell gegen Paraguay in Asuncion erwartet (Foto: Lucas Figueiredo / CBF)
Datum: 05. Juni 2021
Uhrzeit: 14:23 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die Spieler der Fussballnationalmannschaft von Brasilien haben ein Manifest vorbereitet und drücken damit die Position der „Selecao“ in Bezug auf den Streit über die Austragung der „Copa America“ inmitten der Covid-19 Pandemie aus. Neben der Klärung von Informationen und Gerüchten, die in den letzten Tagen verbreitet wurden, wollen die Kicker die politische Konnotation ihrer Entscheidung beseitigen. Nach Ansicht der Ballkünstler ist das Spielen oder Nichtspielen der „Copa America“ kein Akt der Unterstützung oder des Protests gegen den Präsidenten der Republik, Jair Messias Bolsonaro, oder den Präsidenten des nationalen Fußballverbands „Confederação Brasileira de Futebol“ (CBF), Rogerio Caboclo.

Der Text der Erklärung war schon vor dem Spiel gegen Ecuador (4.) fertiggestellt und die Veröffentlichung wird für (8.) Dienstag nach dem Duell gegen Paraguay in Asuncion erwartet. Die Spieler der Nationalmannschaft sind unzufrieden mit der Art und Weise, wie der Präsident des CBF das Thema geführt hat. Caboclo war am vergangenen Sonntag bei der Vorbereitung der „Selecao“ in Granja Comary und ging zu keinem Zeitpunkt auf die Möglichkeit ein, die „Copa America“ nach Brasilien zu verlegen – was am nächsten Morgen vollzogen wurde. Seitdem wurden die drei angesetzten Pressekonferenzen der Spieler abgesagt.

Einige Spieler aus Brasilien – angeführt von Neymar – suchten Mitspieler auf, die in anderen Ländern ihr Geld verdien und diskutierten mit ihnen einen Boykott der „Copa America“. Trotz der Probleme des Wettbewerbs erinnerten andere Nationalspieler daran, dass es eine Spielverpflichtung gibt, die auch für diejenigen, die nicht so gut bezahlt werden wie die Stars des europäischen Fußballs, Konsequenzen und finanzielle Einbußen mit sich bringen würde.

Update, 7. Juni

Trotz einiger Unzufriedenheit haben die Spieler der „Selecao“ entschieden, bei der „Copa America“ zu spielen. Brasilien debütiert gegen Venezuela im Stadion Mané Garrincha in Brasilia, die Mannschaftsaufstellung wird am Mittwoch (9.) bekannt gegeben.

Update, 9. Mai

Nach dem 2:0 Sieg gegen Paraguay haben die Spieler der „Selecao“ eine Stellungnahme abgegeben und die Entscheidung die Copa America von Argentinien nach Brasilien zu verlegen – inmitten eines Anstiegs der Coronavirus-Infektionen – kritisiert. „Aus verschiedenen Gründen, sei es aus humanitären oder beruflichen Gründen, sind wir mit der Art und Weise, wie die Vergabe der Copa America von CONMEBOL gehandhabt wurde, nicht zufrieden“, erklärten die Spieler. Sie fügten hinzu, dass sie nie an einen Boykott gedacht hatten. „Wir sind gegen die Organisation der Copa America, aber wir werden niemals nein sagen, um für Brasilien zu spielen.“

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!