Bogotá entfernt die Denkmäler von Kolumbus und Isabel la Católica

kultur

Das kolumbianische Kulturministerium hat am Freitag (11.) die Denkmäler von Christoph Kolumbus und Isabel la Católica aus der Hauptstadt Bogotá entfernt (Foto: mincultura)
Datum: 12. Juni 2021
Uhrzeit: 02:34 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das kolumbianische Kulturministerium hat am Freitag (11.) die Denkmäler von Christoph Kolumbus und Isabel la Católica aus der Hauptstadt Bogotá entfernt. Angehörige der ethnischen Gruppe der „Misak“ hatten versucht, sie während der Proteste gegen die Regierung von Iván Duque zu zerstören. Nach Angaben der kolumbianischen Behörden erfolgt die Entfernung der Statuen aufgrund der Schwierigkeiten, die eine eventuelle Restaurierung im Falle von Vandalismus mit sich bringen würde. Die Kosten für den Umzug der Denkmäler belaufen sich auf etwa sechs Millionen Euro.

Die Absicht des Kulturministeriums ist es nun, einen „offenen“ Dialog mit ethnischen Gemeinschaften, Historikern und Patrimonialisten über Denkmäler zu beginnen, von denen viele während der seit mehr als einem Monat stattfindenden Proteste in verschiedenen Regionen des Landes zerstört wurden. Indigene versuchten am Mittwoch (9.), die Statuen in der Nähe des Flughafens El Dorado abzureißen. Das Eingreifen der kolumbianischen Polizei war notwendig, um die Denkmäler zu sichern. Ureinwohner vom Stamm der „Misak“ zerstörten am 7. Mai auch die Statue des Eroberers Gonzalo Jiménez de Quesada, die sich im Zentrum der Hauptstadt befand.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!