Olympiateilnahme in Tokio: Weltfußballerin Marta zu Tränen gerührt

marta

Marta bricht bei der Pressekonferenz der Damenmannschaft in Tränen aus (Foto: Leto Ribas/CBF)
Datum: 19. Juni 2021
Uhrzeit: 01:28 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die brasilianische Fußballerin Marta Vieira da Silva gilt für viele Experten als die beste Fußballerin der Welt. Marta, die seit 2017 auch die schwedische Staatsbürgerschaft besitzt, war zwischen 2006 und 2018 sechsmal FIFA-Weltfußballerin des Jahres und steht seit April 2017 beim US-amerikanischen NWSL-Franchise „Orlando Pride“ unter Vertrag. Zum Ausklang ihrer einzigartigen Karriere wurde die 35-jährige Leitfigur des brasilianischen Frauenfußballs am Freitag (18.) für die „Canarinha“ zu den Olympischen Spielen in Tokio einberufen. Marta war zu Tränen gerührt und ihre Stimme versagte: „Es ist so aufregend! Wir sind so stolz, das ‚Camiseta Amarelinha‘ zu tragen und unser Brasilien zu repräsentieren“.

Der Name der in Dois Riachos (nodwestlicher Bundesstaat Alagoas) geborenen Stammspielerin im Angriff der „Seleção Brasileira Feminina“ wurde von der Trainerin, der Schwedin Pia Sundhage, bekannt gegeben und live in den sozialen Medien übertragen. Für die kreative Marta, die auch zwei olympische Silbermedaillen (Athen 2004 und Peking 2008) sowie eine weitere bei der Weltmeisterschaft (China 2007) vorzuweisen hat, werden es möglicherweise die letzten Olympischen Spielen sein – nachdem sie bereits fünfmal dabei war.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!