Walsaison beginnt an der brasilianischen Küste

wal

In diesem Monat hat die bis November dauernde Walsaison an der brasilianischen Küste begonnen (Fotos: Agência Petrobras)
Datum: 19. Juli 2021
Uhrzeit: 13:02 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

In diesem Monat hat die bis November dauernde Walsaison an der brasilianischen Küste begonnen. Laut Karina Groch, Biologin und Direktorin des „ProFranca-Projekts“, startete die Saison etwas früher als in anderen Jahren. Die ersten Wale wurden am 12. Juni registriert. „Seitdem ist die Zahl gestiegen“, so Karina. Die in Brasilien unter dem Namen „Baleia Franca“ bekannten Meeressäugetiere legen jährlich bis zu 5.000 Kilometer zurück, um in den geschützten Buchten der Südküste von Brasilien in den Wintermonaten der Südhalbkugel ihre Jungen zur Welt zu bringen. Am Freitag (16.), während sie die Küste von Santa Catarina überflogen (Bundesstaat im Süden), sahen die Forscher mehr Wale in der Region, als im September letzten Jahres verzeichnet wurde. „Das ist schon ein Hinweis darauf, dass wir eine Saison mit mehr Walen haben sollten als im letzten Jahr“, schätzt die Biologin. Im September 2020, zum Höhepunkt der Saison, wurden zweiundvierzig der mächtigen Wale an der Küste von Santa Catarina und Rio Grande do Sul beobachtet (dreiunddreißig in Santa Catarina). In diesem Jahr konnten in diesem Gebiet bereits sechsunddreißig Meeressäuger mit Hilfe von Drohnen gezählt werden. Laut Karina Groch wächst diese Art mit einer Rate von 4,8 Prozent pro Jahr.

Der Glattwal ist eine vom Aussterben bedrohte Art. Er wurde vier Jahrhunderte lang gejagt und kehrte in den frühen 1980er Jahren an die Küste Brasiliens zurück. Im Jahr 2018 gab es einen Höhepunkt der Vorkommen mit einem Rekord von zweihundertdreiundsiebzig Franca-Walen vor der Küste von Santa Catarina. Die Schwankungen hängen mit dem Fortpflanzungszyklus der Art zusammen, der alle drei Jahre stattfindet, wenn die Weibchen an die brasilianische Küste kommen um ihren Nachwuchs zu gebären. Jahre, in denen mehr Nahrung zur Verfügung steht, lockt mehr Wale an. Die ersten Franca-Wale, die in dieser Saison ankamen, waren zwei trächtige erwachsene Weibchen, die bereits katalogisiert wurden. Ein paar Tage später wurde eines von ihnen mit einem Kalb gesehen. Es ist ein weiterer Beweis dafür, dass die Tiere trächtig ankommen und ein paar Tage später das Jungtier geboren wird. Das Hauptreproduktionsgebiet des Glattwals in Brasilien ist die südlich-zentrale Küste von Santa Catarina, wo es eine Bundesschutzeinheit gibt, die das Hauptvorkommensgebiet der Art schützt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!