Verfassungsreform: Niederlage für Präsident Bolsonaro

bolsi

Die Entscheidung stellt eine herbe Niederlage für den brasilianischen Präsidenten Jair Messias Biolsonaro dar (Foto: Marcelo Camargo / Agência Brasil)
Datum: 06. August 2021
Uhrzeit: 10:16 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die Sonderkommission der Abgeordnetenkammer hat am Donnerstag (5.) die Umsetzung der gedruckten Abstimmung für die im Oktober 2022 stattfindenden Wahlen in Brasilien abgelehnt. Das Vorhaben, die Verfassung zu reformieren um die gedruckte Abstimmung obligatorisch zu machen, wurde mit 23 Nein- und 11 Ja-Stimmen abgelehnt. Die Entscheidung stellt eine herbe Niederlage für den brasilianischen Präsidenten Jair Messias Biolsonaro dar. Das Staatsoberhaupt hatte ohne Beweise behauptet, Brasiliens elektronisches Wahlsystem sei Gegenstand eines Betrugs gewesen.

Der Vorschlag muss trotz Ablehnung im Plenum der Kammer zur Abstimmung gestellt werden, da die Sonderausschüsse nur Stellungnahmen abgeben und nicht abschließend sind und das letzte Wort über eine Verfassungsreform beim Plenum liegt, wo die 513 Abgeordneten abstimmen können. Nach der Ablehnung des Verfassungsänderungsentwurfs muss die Kommission über einen neuen Vorschlag abstimmen, der die Einreichung des Vorschlags beantragt, der diesen Freitag (6.) vorgelegt werden kann. Anschließend wird er an die Plenarsitzung der Kammer weitergeleitet, wo die Abgeordneten das letzte Wort haben.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!