„CMPC“: Investitionen von mehr als 500 Millionen US-Dollar in Brasilien

cmpc

"CMPC" ist aktiv in Chile, Argentinien, Brasilien, Peru, Kolumbien, Mexico, Ecuador und Uruguay und ist der fünftgrößte Zellstoffproduzent der Welt (Foto: CMPC)
Datum: 09. August 2021
Uhrzeit: 10:44 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die chilenische Papierholdinggesellschaft „Empresas CMPC“ hat eine Investition von fünfhundertdreißig Millionen US-Dollar für die Erweiterung und Modernisierung ihres Betriebs im Zellstoffwerk Guaína in Porto Alegre (Brasilien) angekündigt. Mit dieser Maßnahme will die Holding die Produktionskapazität ihrer Linie zwei um 350.000 Tonnen erhöhen und die Produktionskosten senken. Ebenso erwägt die brasilianische Tochtergesellschaft des Unternehmens mit diesem Ressourceneinsatz eine Verbesserung ihrer Umweltleistung, unter anderem durch die Reduzierung des Wasserverbrauchs während des industriellen Prozesses und der Treibhausgasemissionen. „CMPC“ ist aktiv in Chile, Argentinien, Brasilien, Peru, Kolumbien, Mexico, Ecuador und Uruguay und ist der fünftgrößte Zellstoffproduzent der Welt.

In Bezug auf die Leistung im zweiten Quartal konsolidierte „CMPC“ einen Umsatz von 1,571 Milliarden US-Dollar (plus siebenundzwanzig Prozent), während das Bruttobetriebsergebnis (Ebitda) vierhundertsiebenundsechzig Millionen US-Dollar betrug (plus zweiundachtzig Prozent). In der ersten Jahreshälfte belief sich der Umsatz von „CMPC“ auf 3,001 Milliarden US-Dollar (plus sechzehn Prozent), während der Nettogewinn bei dreihundertsiebzehn Millionen US-Dollar lag, verglichen mit den Verlusten von einhundertdreizehn Millionen US-Dollar im Vorjahr.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!